Wie eine kleine Familie

Unter anderem mit einem Sponsorenlauf haben die Speedskater des ERC Homburg am Samstag ihre Saison begonnen. Der Saison-Höhepunkt steht in rund einem Monat an, wenn der Verein auf seiner Bahn die süddeutsche Meisterschaft ausrichtet.

Die Speedskater des Eis- und Rollsport-Clubs (ERC) Homburg haben am Samstag auf ihrer Anlage in den Schrebergärten (nähe Hela-Baupark) die neue Freiluft-Saison eingeläutet. Im Rahmen des Einrollens fand ein Sponsorenlauf statt. Zuvor waren die Speedskater des Vereins bei Verwandten und Bekannten auf Spendensuche gegangen und ließen sich pro gelaufene Runde eine bestimmte Summe versprechen. Der Sponsorenlauf dauerte eine halbe Stunde lang, 19 Teilnehmer nahmen teil. Sascha Kessler, der sich im Winter den Arm gebrochen hatte, durfte noch nicht auf die Rollen zurück, joggte aber dafür unermüdlich durchs Oval. Auf den letzten Runden wurde er dabei von Vereinsmitglied Christian Dautermann spontan auf der Bahn begleitet.

"Dies spricht auch für den großen Zusammenhalt innerhalb unseres Vereins. Jeder ist für jeden da und setzt sich im Sinne des Clubs ein", sagte ERC-Trainerin Anna Scheidhauer und ergänzte: "Der Sponsorenlauf verlief insgesamt sehr erfolgreich. Vorerst können wir auf eine Spendensumme von 314 Euro hoffen, aber vielleicht erhöht ja noch der ein oder andere Sponsor seine Summe. Das Geld wird in unsere Jugendarbeit und den Vereinsausflug im Sommer investiert."

Zufrieden mit der Resonanz zeigte sich auch ERC-Geschäftsführer Stephan Heß. "Wir hatten bereits zuvor beim Ostercamp einen tollen Zulauf von Kindern im Alter zwischen fünf und acht Jahren", freute sich der 46-Jährige. Fünf Jahre sei auch für Kinder beim Speedskating das ideale Einstiegsalter. Der Verein sei in Sachen lizenzierte Trainer auch sehr gut aufgestellt.

ERC-Cheftrainerin Sabrina Schäfer betonte bei der Saison-Eröffnung noch einmal die Intention des Geschwindigkeitssport-Clubs: "Wir fördern hier zunächst einmal den Breitensport. Aus dieser Masse heraus bilden wir dann immer wieder Speedskater aus, die bei Wettkämpfen auch in der Spitze mitfahren können. Wir sind hier wie eine kleine Familie. Von jung bis alt ist geschlechterübergreifend alles vertreten."

Der offizielle Saison-Auftakt erfolgt für den ERC mit acht Startern am kommenden Wochenende beim größten Bahnwettkampf Europas in Groß-Gerau. Saisonhöhepunkt soll dann am 16. und 17. Mai die süddeutsche Meisterschaft auf eigener Bahn werden.

erc-homburg.de