1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Wie die Erbacher Schafe zurückkamen

Wie die Erbacher Schafe zurückkamen

Manche Diebstähle sind dumm und brutal, wie alten Damen Handtaschen wegreißen. Manche Diebstähle sind widerlich, wie Vandalismus und Zerstörungswut, wenn man beim Einbruch nichts Brauchbares vorgefunden hat.

Diebstähle sind eben nicht nur Delikte, die man schnell vergisst, sondern sie hinterlassen für viele Jahre Angstgefühle bei den Opfern.

Und manchmal sind Diebstähle einfach nur dummdreist. Wie vor drei Tagen in Erbach . Da hatten sich Diebe sogar an einer Schafherde zu schaffen gemacht. Nach Polizeiangaben haben sie in der Nacht zum Montag drei Schwarzkopfschafe, die einem Hobbylandwirt aus Erbach gehören, aus der Koppel gestohlen.

Jedenfalls meldete der Besitzer den Verlust am nächsten Morgen der Polizei , die informierte unsere Zeitung - und so landete der kuriose Diebstahl als Meldung auf der facebook-Seite der Homburger Redaktion.

Eine gute Tat, wie sich ein paar Stunden später herausstellte. Denn, wie die Polizei informierte, waren die drei gestohlenen Schwarzkopfschafe am Montag einem Bauern zum Kauf angeboten worden. Dieser hatte zufällig unsere Polizeimeldung gelesen und zählte schnell Drei und Drei zusammen: Drei Schwarzkopfschafe gestohlen, drei Schwarzkopfschafe zum Kauf angeboten - das konnte nicht mit rechten Dingen zugehen. Die Polizei wurde alarmiert, die Schäfchen identifiziert - und siehe da, es waren die drei Tiere aus Erbach . Sie wurden wieder auf ihre Wiese zurückgebracht und die Polizei ermittelt nun gegen die Diebe , die "dem Amte wohlbekannt" sind, wie es so schön heißt.