1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Wenn Kinder erfolgreiche Markthändler werden

Wenn Kinder erfolgreiche Markthändler werden

Erbach. Großes Gedränge herrschte am Samstag auf dem Gelände des Obst- und Gartenbauvereins in Erbach. Während der Verein seine Annahmestelle für Äpfel geöffnet hatte, führte die katholische Kindertagesstätte St. Andreas ihren mittlerweile 17. Kindermarkttag durch

Erbach. Großes Gedränge herrschte am Samstag auf dem Gelände des Obst- und Gartenbauvereins in Erbach. Während der Verein seine Annahmestelle für Äpfel geöffnet hatte, führte die katholische Kindertagesstätte St. Andreas ihren mittlerweile 17. Kindermarkttag durch. Dabei durften die Vorschulkinder Erzeugnisse aus dem heimischen Garten, selbst gebackenen Kuchen, Brot sowie herbstliche Bastelarbeiten verkaufen. Angeboten wurden Basteleien, Obst, Gemüse und Kräuter. Die Auswahl an Gemüsesorten, Obst, selbst gemachter Marmelade und Kuchen war groß. Schön angeordnet standen die mit frischen Karotten, Gurken, Tomaten, Paprika, Bananen, Zwiebeln, Kartoffeln, Eier, Speisekürbissen, Trauben, Birnen oder Äpfeln gefüllten Holzkistchen auf der Verkaufstheke und lachten die Besucher an. Familienangehörige der Kinder, aber auch Laufkundschaft nutzten die Gelegenheit, sich für das Wochenende mit vitaminhaltigen Erzeugnissen einzudecken, eine der liebevoll angefertigten Bastelarbeiten zu erwerben und zum Abschluss noch eine Tasse Kaffee zu genießen. Kinder und Erzieherinnen hatten alle Hände voll zu tun, die Wünsche der Kundschaft zu erfüllen. Anfangs noch etwas zaghaft priesen die Kinder die Waren an: "Was wünschen Sie?", fragte Marc und deutete auf den reich gedeckten Gabentisch. Gemeinsam mit Philipp, Finn, Kevin und Jan hatte er die erste Schicht übernommen und machte den Kunden die Vitamin haltigen Angebote schmackhaft. "Ich habe Gurken, Tomaten und Paprika an meine Oma verkauft", erzählte Finn, der nach getaner Arbeit zur Belohnung eine süße Waffel verzehrte. "Gurken esse ich am liebsten", fügte der Fünfjährige hinzu. Auch Kevin hatte viel Spaß, Tomaten und Birnen zu verkaufen. Zusammen mit Erzieherin Sabine Gerber war Marius für die süßen Waffeln verantwortlich. "Die riechen so gut", erklärte der kleine Waffelbäcker. Ziel des Markttages sei es, so Kita-Leiterin Cornelia Meyer, "dass Kinder etwas über die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten, deren Anbau und Verwendung erfahren". Zugleich lernten sie, wie man Kunden freundlich begrüßt und Waren anbietet. Abgerundet wurde das herbstliche Obst- und Gemüseangebot von Bastelarbeiten aus Holz und Stroh, welche die Bastelgruppe der Kita um Jutta Seng und Irene Roth angefertigt hatten. Gemüse, Obst und Kräuter, die nicht verkauft wurden, werden selbstverständlich nicht weggeworfen, sondern verspeist. re

Auf einen BlickDie katholische Kindertagesstätte St. Andreas in Erbach führt seit 1994 ihren Kindermarkttag durch. Vorschulkinder verkaufen auf dem Gelände des Obst- und Gartenbauvereins herbstliche Basteleien, Obst und Gemüse. Der Erlös der unter dem Motto "Kinder helfen Kindern" stehenden Veranstaltung kommt immer einem sozialen Zweck zugute. re