1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Mentoring Programm für Frauen: Wenn Frauen in den Beruf wollen

Mentoring Programm für Frauen : Wenn Frauen in den Beruf wollen

Ilka Scherer hat eine Biografie wie viele andere Frauen ihrer Generation: Sie hat ihr Biologie-Studium kurz vor der Abschlussprüfung abgebrochen, da ein Kind unterwegs war. Der Wunsch, das Studium abzuschließen, wurde immer wieder aufgeschoben. Stattdessen kümmerte sie sich um ihre mittlerweile zwei Kinder und arbeitete im Geschäft ihres Mannes mit. Mit den Jahren schwand die Hoffnung, das Studium wieder aufnehmen zu können. Als die Kinder größer waren, wollte sie den beruflichen Neuanfang wagen. Vier Jahre lang studierte sie die Stellenanzeigen, aber sie dachte: „Da hast Du ohne Abschluss überhaupt keine Chance.“

Ilka Scherer hat eine Biografie wie viele andere Frauen ihrer Generation: Sie hat ihr Biologie-Studium kurz vor der Abschlussprüfung abgebrochen, da ein Kind unterwegs war. Der Wunsch, das Studium abzuschließen, wurde immer wieder aufgeschoben. Stattdessen kümmerte sie sich um ihre mittlerweile zwei Kinder und arbeitete im Geschäft ihres Mannes mit. Mit den Jahren schwand die Hoffnung, das Studium wieder aufnehmen zu können.
Als die Kinder größer waren, wollte sie den beruflichen Neuanfang wagen. Vier Jahre lang studierte sie die Stellenanzeigen, aber sie dachte: „Da hast Du ohne Abschluss überhaupt keine Chance.“

Durch eine Bekannte wurde sie auf das Mentoring-Programm des Frauenbüros aufmerksam. Dabei handelt es sich um ein flexibles Konzept.  Es eignet sich für Frauen, die nach der Familienphase in den Beruf zurückstreben, eine Existenz gründen möchten oder einen beruflichen Aufstieg planen. Jede Teilnehmerin erhält eine Person mit Führungserfahrung zur Seite gestellt, die sie während dieser Zeit bei ihrer beruflichen oder persönlichen Entwicklung unterstützt. Neben dem Erfahrungsaustausch gehören Veranstaltungen zum Netzwerken sowie berufsbezogene Seminare und Vorträge zum zehnmonatigen Mentoring-Programm. Das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises widmet sich nun schon rund zwölf Jahren diesem erfolgversprechenden Konzept, das aus Landesmitteln und durch den Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Rund 150 Frauen aus dem ganzen Saarland und der angrenzenden Pfalz haben bisher das Angebot genutzt und konnten ihre Situation im Beruf und Privatleben in der Regel nachhaltig verbessern.

Im September beginnt der neue Mentoring-Prozess im Frauenbüro, wofür nun die Auswahlgespräche geführt werden. Wer sich dafür interessiert und weitere Infos erhalten möchte, kann sich beim Frauenbüro melden unter der Nummer 06841/104 7138 oder auch eine Mail schreiben an frauenbuero@saarpfalz-kreis.de.