Pläne für Anlage in Schwarzenacker Barock soll im Römermuseum weiter wichtige Rolle spielen

Homburg · Die Anlage heißt zwar Römermuseum, doch bekanntlich ist in Schwarzenacker auch die Epoche des Barock zu Hause. Diese hatte das Team des Museums im vergangenen Jahr besonders herausgestellt, denn der zweite historische Aspekt sollte mehr ins Bewusstsein gebracht werden.

Die Kunsthistorikerin Jutta Schwan (links) und Monika Link als „Kammerzofe Henrietta“ stehen für die barocken Themen im Römermuseum in Schwarzenacker.

Die Kunsthistorikerin Jutta Schwan (links) und Monika Link als „Kammerzofe Henrietta“ stehen für die barocken Themen im Römermuseum in Schwarzenacker.

Foto: Thorsten Wolf

In der aktuellen Saison wird nun wieder der Fokus auf die Römer gelegt, auch durch die Playmobil-Ausstellung und das große Römerfest im Juli (wir berichteten).