1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

„Weil beim Dorffest in Reiskirchen jeder mitmacht“

„Weil beim Dorffest in Reiskirchen jeder mitmacht“

Man hatte den Eindruck, als sei der ganze Ort auf den Beinen: Auch die 36. Auflage des Reiskircher Dorffests wurde ein Erfolg. Selbst das Wetter spielte mit. Der Bürgerverein mitden örtlichen Vereinen sorgte für Programm.

Ein kleines, aber sehr feines 36. Dorffest feierten die Reiskircher und ihre Besucher. Ganz Reiskirchen war während der zwei Festtage unterwegs. Der Bürgerverein organisierte gemeinsam mit den ortsansässigen Vereinen das Fest. Sportverein, Schützenverein, Musikverein und Awo-Kinderhaus sorgten für das Programm.

Schon zur Tradition geworden ist der kleine Brezelumzug am Samstag. 50 Kindergartenkinder des Ortes, musikalisch begleitet vom Musikverein, nahmen an der Vogelgesang-Straße Aufstellung und gingen mit an Stöcken befestigten Brezeln, dekoriert mit bunten Bändern, zum Dorfplatz. "Da sind schon mal einige hundert Beine auf dem Weg zur Dorffest-Eröffnung", sagte der Vorsitzende des Bürgervereins, Lothar Schackmar. Die Schirmherrschaft des Festes hatte Landrat Theophil Gallo übernommen. Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind eröffnete das Fest am Samstag mit dem obigatorischen Fassbieranstich.

Am Samstagabend war halb Reiskirchen auf dem Platz, wo die Band Feier Departement mit Schlager -, Pop- und Unterhaltungsmusik kräftig einheizte. Für die kulinarische Beköstigung sorgten die Reiskircher Vereine. Spießbraten, Schwenkbraten, Würste, Flammkuchen, diverse Salate und natürlich Kaffee und Kuchen wurden da reichhaltig und vielfältig angeboten. Am Sonntag gab's Irish Folk von der Gruppe The Fenians zum Frühschoppen. Einen großen Auftritt hatten die Kinder des Awo-Kindergartens. Sie unterhielten die Zuschauer und Zuhörer mit Tanz, Musik und Gesang. Nach der gelungenen Aufführung fand im Kindergarten für die jungen Festbesucher ein Workshop statt. Da konnte nach Herzenslust gespielt und gebastelt werden. Die aus Waldmohr eingeladenen Line-Dancer-Crazy-Heels-Gruppe brachte Wild-West und Country nach Reiskirchen . Jeder der Besucher war zum Mitmachen eingeladen. Wenn bei den Mitmachern nicht jeder Schritt gleich stimmte, gab das jede Menge Lacher im Publikum. Renate Welter meinte: "Das ist total verrückte Unterhaltung und macht jede Menge Spaß."

Zum Abschluss des Festes gab es dann Musik im Stil von Glenn Miller und Happy Sound à la James Last , präsentiert von Petermanns Bigband aus dem Kuseler Land. "Um nicht bei ungünstigem Wetter knöcheltief im Schlamm stehen zu müssen", so erklärte Schackmar, wurde der ganze Dorfplatz mit Stroh eingestreut. Das schuf eine ganz besondere Atmosphäre. Resümee von Lothar Schackmar: "Das Wetter blieb stabil, wir wurden über zwei Tage bestens versorgt und unterhalten. Und das geht nur, weil in Reiskirchen jeder mitmacht."