1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Weihnachtsmarkt für den guten Zweck

Weihnachtsmarkt für den guten Zweck

Oberbexbach. Bereits zum neunten Mal hatten drei Firmen aus Oberbexbach zu einem karitativen Weihnachtsmarkt ins Stockwäldchen eingeladen. Die Firma Ludwig Feix & Sohn, der Malerbetrieb Hauser sowie Markisen Ritter setzen sich mit dieser Veranstaltung seit Jahren für einen guten Zweck ein

Oberbexbach. Bereits zum neunten Mal hatten drei Firmen aus Oberbexbach zu einem karitativen Weihnachtsmarkt ins Stockwäldchen eingeladen. Die Firma Ludwig Feix & Sohn, der Malerbetrieb Hauser sowie Markisen Ritter setzen sich mit dieser Veranstaltung seit Jahren für einen guten Zweck ein. Hintergrund ist, dass die drei Gewerbetreibenden Ludwig Feix, Peter Hauser und Wolfgang Ritter Menschen etwas Gutes tun möchten, welche nicht immer nur mit Glück und Gesundheit gesegnet waren. Jahr für Jahr kamen immer höhere Spendensummen beim karitativen Weihnachtsmarkt im Stockwäldchen in Oberbexbach zusammen. Erzielt wurden sie durch den Verkauf von Weihnachtsbäumen, durch den Verkauf von selbst hergestellten Geschenken, Gebäck, Glühwein, Marmeladen oder Honig.Aus kleinen Anfängen hat sich mittlerweile ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt entwickelt, welcher jeweils am vierten Adventswochenende im Stockwäldchen stattfindet und Treffpunkt vieler Besucher ist. "Wir haben alle Häuschen selbst gebaut und das Angebot Jahr für Jahr erweitert", betonte Ludwig Feix. Mit zum Erfolg des Weihnachtsmarktes habe beigetragen, dass der Erlös jeweils für einen guten Zweck gespendet wurde. Im ersten Jahr habe man 2000 Euro, dann 4000 Euro und im vergangenen Jahr sogar 13 000 Euro spenden können, so Feix.

Neben den Erlösen aus dem Verkauf unterstützten viele Unternehmer aus dem Saarpfalz-Kreis die drei Firmen bei ihren Aktionen. Allein in diesem Jahr habe man 36 neue Sponsoren gefunden, was den Ausfall des Weihnachtsbaumverkaufes ausgleiche, erklärte Wolfgang Ritter. Seit sechs Jahren geht der Erlös des karitativen Weihnachtsmarktes an die Elterninitiative krebskranker Kinder. "Sie ist zu unserem festen Partner geworden", betonte Feix. Darüber hinaus unterstützten die drei Firmen seit drei Jahren auch den Förderverein Mukoviszidose am Uniklinikum in Homburg.

Trotz des ziemlich schlechten Wetters mit viel Regen und Wind seien am Freitagabend alle Hütten sowie der Iglu voll gewesen, freute sich Peter Hauser über die große Resonanz der Besucher am Freitagabend in der kleinen Budenstadt. Mit dazu beigetragen habe auch, dass zwei Hütten beheizt waren, so Hauser. Am zweiten Tag war das Wetter dann wesentlich besser, so dass sich wieder viele Gäste einfanden, um für den karitativen Zweck des Marktes ihren Beitrag zu leisten.

Leider gab es in diesem Jahr erstmals keinen Weihnachtsbaumverkauf. "Die extrem angestiegenen Preise sowie auch die mangelnde Qualität der Tannenbäume haben uns veranlasst, in diesem Jahr auf den Baumverkauf zu verzichten", so Hauser. Für die musikalische Umrahmung des Weihnachtsmarktes sorgten die Geschwister Port sowie Alleinunterhalter Hans-Peter Weiland. re