1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Wechsel und Vertragsverlängerungen bei den Fußball-Verbandsligisten

Fußball : Wechselspiele bei den Verbandsligisten

In der Winterpause gab es eine Menge Wechsel und Vertragsverlängerungen bei den Fußball-Verbandsligisten im Saarpfalzkreis. Die Ziele sind hingegen meist geblieben.

In der Fußball-Verbandsliga Nordost beginnt am Mittwoch, 6. März, das neue Fußballjahr. Dann empfängt der Tabellenvorletzte FC Lautenbach um 19 Uhr den auf Rang acht platzierten FSV Jägersburg II zu einem Nachholspiel. „Wir sind mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden und haben starkes Interesse daran, den Vertrag mit unserem Trainer Tim Harenberg zu verlängern“, sagt Jägersburgs Vorsitzender Werner Finken. Diesbezüglich würden die Gespräche demnächst anlaufen. Lars Wagner hat den Verein in Richtung SV Reiskirchen verlassen. Neuzugänge gab es keine. Da sich aber bei der Ersten das Lazarett wieder gelichtet hat, würde dies auch zeitgleich positive Auswirkungen auf die Kaderstärke der Zweiten nach sich ziehen. Finken wäre am Saisonende mit einem einstelligen Tabellenplatz zufrieden. Bislang gab es noch keine Vorbereitungspartie. An diesem Sonntag, 10. Februar, soll um 15.30 Uhr zu Hause gegen den SV Steinwenden getestet werden.

Beim aktuellen Tabellenfünften FC Palatia Limbach war der Vertrag mit Trainer Patrick Gessner bereits vor der Winterpause um eine Saison verlängert worden. Derzeit befindet sich der 35-Jährige im Anschluss an eine OP in einer ambulanten Reha. Im Winter ist Dominik Klaus zum SV Schwarzenbach gewechselt. Außerdem hat sich der Verein von Kevin Gemeinder getrennt. Aus der eigenen A-Jugend gehören ab sofort Lucien Wagner sowie Moritz und Max Ungerbühler der Trainingsgruppe der ersten Mannschaft an. Für die kommende Runde wurden bereits Thomas Samsel (reaktiviert), Maximilian Walter (eigene A-Jugend) und Timo Kitto (JFG Höcherberg) unter Vertrag genommen. „Wir wollen Platz fünf verteidigen und uns weiterentwickeln“, sagt Gessner. Am Sonntag empfängt man um 15 Uhr den Saarlandligisten SV Auersmacher.

Der Aufsteiger SpVgg. Einöd-Ingweiler hat auf Rang elf überwintert. „Ich fühle mich hier wohl und könnte mir gut vorstellen, über das Saionende hinaus zu bleiben. Gespräche werden folgen“, sagt Spielertrainer Almir Delic. Im Winter gab es keine personellen Veränderungen. „Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen“, meint Delic. Am Mittwochabend wird um 19 Uhr gegen Quierschied getestet. Und am Sonntag folgt um 15 Uhr die Partie gegen Schwarzenbach.

Beim Tabellenvierten SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim bleibt Trainer Peter Rubeck zwei weitere Spielzeiten (die SZ berichtete). Gestern Abend empfing die SG um 19 Uhr in Ballweiler Oberligist SV Röchling Völklingen (Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest). Es wurden bereits mit 14 Spielern die Verträge verlängert. Samuel Ikas wechselt nach der Saison nach Quierschied und Co-Trainer Sebastian Kleer wird Trainer in Eppelborn. Außerdem wird im Sommer noch Sinan Tomzik (Rastpfuhl) den Verein verlassen. Weiterhin tritt Matthias Baumann kürzer und steht somit ebenfalls nicht mehr zur Verfügung. Frederik Stark (SG Rieschweiler) wird neuer Co-Trainer.

Trainer Patrick Bähr bleibt dem Tabellensechsten SV Bliesmengen-Bolchen erhalten (die SZ berichtete). „Wir schielen noch auf Rang drei, wollen aber mindestens Fünfter werden“, sagt Bähr. In der Winterpause den SVB verlassen haben Sebastian Fay (SG Saarlouis-Beaumarais) und Kevin Müller (nach seiner Heirat Niederländer) in Richtung Frankreich. Neben Maurice Hemgesberg (Kreuzbandriss, Aufbautraining) wird weiterhin noch Pechvogel Joshua Martin fehlen. Der 21-jährige Schlussmann muss im März ein weiteres Mal am Kreuzband operiert werden.

www.fupa.net