Wanderung zeigt Wörschweiler Kultur

Wanderung zeigt Wörschweiler Kultur

Ein Drei-Gänge-Menü und zahlreiche kulturelle Höhepunkte erwarten die Teilnehmer einer Wanderung um Wörschweiler. Die zweistündige Tour durch das Biosphärenreservat ist ein Angebot der Saarpfalz-Touristik.

Eine ungewöhnliche Tafel-, Kultur- und Naturerlebnistour bietet am Sonntag, 13. September, die Gelegenheit, mit der Wörschweiler Kulturlandschaft einen eher unbekannten und erstaunlich facettenreichen Teil des Unesco-Biosphärenreservats Bliesgau zu entdecken. Die von der Saarpfalz-Touristik durchgeführte Tafel-, Kultur- und Naturerlebniswanderung "Wald und weiße Mönche, weißes Gold und Gaumenfreuden - Auf kulinarischer Entdeckungstour zwischen Gutenbrunnen und Wörschweiler Hof" lädt zu spannenden Begegnungen im Biosphärenreservat Bliesgau ein. Entlang ausgewählter Themen und Stationen lässt sich dabei die Wörschweiler Kulturlandschaft als erstaunlich facettenreicher Teil des Unesco-Biosphärenreservats Bliesgau mit einer ganz besonderen Atmosphäre erleben.

Erste Station dieser Tafel-, Kultur- und Naturerlebniswanderung ist im Gutenbrunner Tal die Walpurgis-Kapelle, die zusammen mit dem herzoglichen "Maison de Plaisance" Louisenthal von Jonas Erikson Sundahl errichtet wurde. Vorbei an den Relikten vormaliger Weinbauterrassen und noch erhaltenen Wingertsmauern führt die Wanderung anschließend zu der Ruine des vormaligen Zisterzienserklosters Wörschweiler .

Die Tafel- und Kulturerlebnis tour durch den märchenhaft anmutenden Klosterwald endet am idyllisch gelegenen Wörschweiler Hof, wo man sich in einem Wirtschaftsgebäude des 18. Jahrhunderts auch kulinarisch der Barockzeit nähern kann. Treffpunkt für die rund zweistündige Wanderung ist um 14.15 Uhr am alten Bürgermeisteramt von Wörschweiler .

Verbindliche Anmeldungen zum Drei-Gänge-Menü nehmen die Saarpfalz-Touristik unter Telefon (0 68 41) 1 04 71 74 sowie das Hotel Stadt Homburg unter Telefon (0 68 41) 13 31 entgegen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung