Wandern mit sieben Karten

Einöd. Mit der Neuauflage der sieben saarpfälzischen Wanderkarten will die Saarpfalz-Touristik passend zum Frühlingsbeginn Lust aufs Wandern in der Region machen. An Gründonnerstag stellte Wolfgang Henn, Leiter der Saarpfalz-Touristik, die sieben aktualisierten Karten in der Hütte der Ski- und Wanderfreunde in Einöd offiziell vor

Einöd. Mit der Neuauflage der sieben saarpfälzischen Wanderkarten will die Saarpfalz-Touristik passend zum Frühlingsbeginn Lust aufs Wandern in der Region machen. An Gründonnerstag stellte Wolfgang Henn, Leiter der Saarpfalz-Touristik, die sieben aktualisierten Karten in der Hütte der Ski- und Wanderfreunde in Einöd offiziell vor. Der Nachdruck in einer Auflage von 1000 Stück pro Einzelkarte, sei nötig gewesen, so Henn, weil die alten Exemplare vergriffen seien. "Die Zahl von 1000 mag in diesem Zusammenhang etwas klein erscheinen. Allerdings wollen wir mit unseren Karten so aktuell wie möglich sein", begründete Henn die eher kleine Auflage und die damit verbundene Möglichkeit eines fortlaufend aktualisierten Nachdrucks.

Die sieben Wanderkarten, erhältlich als Komplett-Set oder einzeln, zeigen den "richtigen Weg" in Homburg, Bexbach, Kirkel, Blieskastel, St. Ingbert, Gersheim und Mandelbachtal. Henn: "Diese Karten haben wir zusammen mit diesen beteiligten Kommunen und Wandervereinen wie den Ski- und Wanderfreunden Einöd erarbeitet." Ebenfalls mit im Boot habe auch das Landesamt für Vermessung, Geo-Information und Landentwicklung gesessen.

Das Ergebnis weise, so Henn, alle Wanderwege in der Saarpfalz aus, vom Saarland-Rundwanderweg über besondere Themen-Wanderwege wie den Mariannenweg in Blieskastel bis hin zu den vier Premium-Wanderwegen, so die Tafeltour in Kirkel. Der gewählte Maßstab von 1:25 000 mache die Karte dabei zum idealen Begleiter für ausgedehnte Wandertouren. "Das ist das typische Format für Wanderkarten. Sie ermöglichen es, sich sehr gut in der Landschaft orientieren zu können."

Auf den Rückseiten der sieben einzelnen Karten sollen zudem Übersichten über überregionale Wanderwege Orientierung geben, Texte und Bilder zu den beschriebenen Routen sowie Hinweise zu Sehenswürdigkeiten runden das Informationsangebot ab. Komplettiert wird das Kartenmaterial durch ein so genanntes UTM-Gitter (Universal Transverse Mercator) auf der topographischen Seite der Karte. So ist es möglich, mit einem Navigationsgerät zu arbeiten.

Henn, der zusammen mit Raimund Konrad, dem ehrenamtlichen Beigeordneten für Kultur der Stadt Homburg, die Karten vorstellte: "Natürlich haben wir auch die örtlichen Wanderwege in den sieben Karten erfasst. So zum Beispiel auch die Rundwanderwege, die hier in Einöd von der Hütte der Ski- und Wanderfreunde ausgehen." Otto Schöbel, der erste Vorsitzende der so angesprochenen Ski- und Wanderfreunde Einöd, betonte in diesem Zusammenhang gerade die Beschilderung lokaler Wanderwege. So habe sein Verein unter anderem den "Wildschwein-Rundwanderweg" ausgewiesen - auch der nun Teil des neuen Kartensets der Saarpfalz-Touristik.

Auf einen Blick

Das komplette Set mit sieben Einzelkarten im Schuber ist zum Preis von zwölf Euro bei der Saarpfalz-Touristik am Paradeplatz 4 in Blieskastel, beim Landesamt für Vermessung, bei den Kultur- und Verkehrsämtern der Kommunen und bei Wandervereinen erhältlich. Zum Preis von zwei Euro können Karten auch einzeln erworben werden. thw