Vorverkauf für die Kammermusiktage hat begonnen

Vorverkauf für die Kammermusiktage hat begonnen

Die 20. Ausgabe der Kammermusiktage vom 24. September bis 3. Oktober steht diesmal unter einem verheißungsvollen Motto: "Aufbruch!". Es soll bedeuten, dass es diesmal mehr Konzerte und neue Spielstätten geben soll.

Mit dabei sind neben dem Hauptspielort Saalbau auch der große Saal der Festhalle Zweibrücken, Rublys Werkstatt, die Protestantische Stadtkirche in Homburg , die neuen Aulen des Mannlich- und des Saarpfalz-Gymnasiums und der Festsaal der Fasanerie in Zweibrücken.

Mit dabei sind wieder hochkarätige Künstler wie das bekannte Vogler Quartett oder die Echo-Klassik-Preisträger amarcord (ein Vokalensemble) und das Trio imàge, eine junge Formation, die in Rublys Werkstatt auftritt.

Ab sofort sind Karten im Vorverkauf und online erhältlich. Für die zehn Konzerte in zehn Tagen in Homburg und Zweibrücken können Eintrittskarten zum Preis von 20 Euro (Vereinsmitglieder 15 Euro) im Homburger Stadtbusbüro in der Talstraße 34 und im Amt für Kultur und Tourismus im Rathaus erworben werden.

Restkarten für das Konzert am 27. September in Rublys Werkstatt gibt es wegen der begrenzten Kapazität exklusiv nur in der Brunnen-Apotheke im Tal-Zentrum. In Zweibrücken sind Vorverkaufsstellen im Musikhaus Müller in der Hauptstraße 71 und im Kulturamt der Stadt Zweibrücken in der Maxstraße 1 eingerichtet.

Weitere Infos und Online-Kartenbestellungen: www.kammermusik-homburg.de .

Mehr von Saarbrücker Zeitung