Gustavsburg : Tibet-Reise in der Gustavsburg

Der Kultur- und Verkehrsverein Jägersburg lädt für Mittwoch, 12. September, 19 Uhr, in die Gustavsburg zu einer ganz besonderen Bilderreise ein. Die Homburger Anne und Klaus Hessenauer zeigen ihre Multimedia-Show über das einst verbotene Königreich Lo im Norden Nepals an der Grenze zu Tibet.

„Mustang“, die Mehrzahl der Menschen denkt da zuerst an wilde Pferde oder schnelle Autos. Weit gefehlt, hinter dem ungewöhnlichen Namen verbirgt sich ein ehemaliges Königreich, jenseits des Himalayahauptkammes an der Grenze zu Tibet. 18 Tage waren Anne und Klaus Hessenauer zu Fuß, mit dem Rucksack in einer einzigartigen, fast unbekannten Welt unterwegs. Von dieser Reise  berichten Anne und Klaus Hessenauer. Viele andere Erlebnisse, Anekdoten und Erfahrungen in Nepal schildert Klaus Hessenauer auch in seinem Anfang des Jahres erschienen Buch „Unter Gebetsfahnen: Trekking- und Reiseerlebnisse in Nepal“.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Spenden für das Kinderhaus Kathmandu sind willkommen. Anne und Klaus Hessenauer unterstützen seit 14 Jahren den als gemeinnützig und förderungswürdig anerkannten Verein. Zwei Waisenhäuser, mehrere Schulen und Gesundheitscamps gehören zu den Aktivitäten. Von der Verwendung der Spenden kann sich jeder bei einem Besuch in Nepal überzeugen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung