1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Vorträge bei der Volkshochschule Homburg

Bildungsprogramm : Man kann lernen so zu sprechen, dass alle zuhören

Die Volkshochschule Homburg bieten eine weiteren Vortrag zum Thema Hochsensibilität an. Dabei werden Antworten auf die Fragen gegeben, woran Erziehungsberechtigte und Pädagogen ein hochsensibles Kind erkennen und worauf zu achten ist, damit auch diese Kinder ihr volles Potential entfalten können und in ihrer Umgebung glücklich sind.

Sie brauchen Annahme und Rückhalt, um sich zu selbstbewussten Persönlichkeiten zu entwickeln, heißt es in der Pressemitteilung der Homburger Bildungseinrichtung. Dieser Vortrag findet am kommenden Dienstag, 28. Mai, 19 Uhr, im Saal 3 der Hohenburgschule statt. Die Gebühr beträgt neun Euro für die Teilnahme.

Die VHS bietet am Freitag, 31. Mai, 17 bis 20 Uhr, und am Samstag, 1. Juni, 10 bis 13 Uhr, in Saal 2 der Hohenburgschule, außerdem ein Wochenendworkshop für Stimme, Sprechtraining und Präsentation an. In Rede- und Präsentationssituationen gilt: Nicht nur, was man sagt, sondern wie man es sagt, entscheidet darüber, wie überzeugend man ist. Ziel des Workshops ist es, am wirkungsvollen Einsatz der Sprechstimme vor Publikum zu arbeiten. Neben einer kraftvollen Stimme spielen Faktoren wie Klarheit, Präsenz, Ausdruck und Authentizität des Sprechens eine entscheidende Rolle, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Inhalte dieses Workshops der VHS werden unter anderem sein: Stimm- und Sprechübungen zur Kräftigung und Tragfähigkeit der Stimme, zum Körpertonus, zur Atmung und Haltung beim Sprechen; Arbeit an präziser Artikulation und Gestaltung; eventuell die Möglichkeit, individuell an Präsentationstexten, Vorträgen und ähnlichem zu üben. Die Kursgebühr beträgt 29 Euro, Schüler und Studenten zahlen 24 Euro für die Teilnahme.

Anmeldungen für alle Angebote sind ab sofort möglich bei der Volkshochschule Homburg, Am Forum 5, unter der E-Mail-Adresse  vhs@homburg.de oder aber auch unter der Telefonnummer (0 68 41) 10 11 06.