Vorsprung reicht deutlich

David Ames von den Radlerfreunden Homburg hat bei den Saarlandmeisterschaften im Bergzeitfahren einen souveränen „Heimsieg“ eingefahren. Aber auch die Fahrer des RV Blitz Oberbexbach holten Titel und belegten vordere Platzierungen.

David Ames ist weiter gut in Form. Der 17-jährige Radrennsportler der Radlerfreunde Homburg bestätigte am vergangenen Samstag mit seinem Titel bei den Saarlandmeisterschaften im Bergzeitfahren in Homburg seine klare Favoritenrolle bei der U19. Bereits im Vorlauf über 5,45 Kilometer hatte sich der Saarbrücker mit 9:45 Minuten den Platz an der Sonne gesichert. Nur Franco Valentini vom RV Bliesransbach konnte hier mit einem Abstand von zehn Sekunden einigermaßen mithalten.

Der Rest des U19-Starterfeldes war bereits abgeschlagen und hatte im entscheidenden Jagdrennen keine Chance auf die ersten beiden Ränge. Nach dem Vorlauf fiel die Entscheidung über die Titelvergabe im Jagdrennen über die 5,45 Kilometer auf der L213 zwischen Homburg und Käshofen. David Ames startete als Erster mit seinem aus dem ersten Wettkampfabschnitt erarbeiteten Vorsprung. Valentini kam nicht mehr heran, so dass Ames souverän seinen ersten Platz behauptete.

"Das Streckenprofil bei diesem Zeitfahren mit bis zu acht Prozent Steigung war recht bescheiden. Es war bei weitem nicht so anspruchsvoll, wie bei der deutschen Meisterschaft im Bergzeitfahren in Berchtesgaden", meinte der Titelverteidiger, der demnächst ein Maschinenbau-Studium in Aachen beginnt. Vor drei Wochen in Bayern hatte sich Ames im Massenrennen über die elf Kilometer in der U19 auf Platz 30 behauptet. ,,Da gab es Rampen mit bis zu 30 Prozent Steigung", erzählt Ames, der sich dann bei ,,Flachrennen" doch wohler fühlt. Immerhin konnte sich der frischgebackene Abiturient fünf Saisonsiege und viele gute Platzierungen bei Rundstreckenrennen herausfahren.

Bei den Senioren II holte Alberto Kuntz vom RV Blitz Oberbexbach den Saarlandmeister-Titel im Bergzeitfahren. Sein Vereinskollege Christian Heinemann wurde Dritter. Die Seniorenklasse III war auf den ersten drei Plätzen eine reine Angelegenheit des RV Blitz Oberbexbach. Es siegte Jochen Scheibler vor Steffen Heintz und Thomas Ruffing. Waldemar Kramer aus dem gleichen Verein kam bei den Senioren IV auf den zweiten Rang, während Daniel Kiefer vom RV Blitz Oberbexbach als einziger saarländischer Starter bei der U23 Saarlandmeister wurde. Rang drei gab es in der ABC-Amateurklasse für den Oberbexbacher Erich Hoffmann.

Erfolgreich war auch der Nachwuchs des RV Blitz. So erreichte in der U13 Ben Schulz den Silber-Rang. Und Jan Eric Rinke durfte sich bei der U15 über Platz drei freuen.