Kultur im Museum: Von Liebe, Lust und Grumbeersupp

Kultur im Museum : Von Liebe, Lust und Grumbeersupp

In der Reihe „Kultur im Museum“ gastiert die Band Blueshimmel am 17. August an der Klosterruine in Wörschweiler.

Die Homburger Reihe „Kultur im Museum“ hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Etliche Musikliebhaber kommen regelmäßig ins Römermuseum Schwarzenacker, an die Jägersburger Gustavsburg oder an die Klosterruine in Wörschweiler. Die Homburger Kulturgesellschaft präsentiert am Donnerstag, 17. August, 20 Uhr, „Saar-Pfälzisches und Bluesiges“ vor eben dieser Klosterruine. Zu Gast ist die Gruppe Blueshimmel.

Seit 1980 verbindet der Zweibrücker Sänger und Bandgründer Michael Wack Blues und Pfälzer Mundart auf einzigartige Weise. Dabei geht es um Liebe, Lust und Laster, aber auch um das gesungene Rezept der „Grumbeersupp“ oder um die wahre Geschichte über den Teufelsbrunnen in „De Deiwel soll se hole“. Am 17. August präsentieren Blueshimmel vor der Kulisse der Klosterruine ihr breites Spektrum, das von traditionellem Blues über Rock, Jazz und Country sowie Rock`n Roll alles vereint.

Ein Shuttle-Service ab dem Parkplatz der Firma Begra ist ab 18.30 Uhr eingerichtet und bringt die Besucherinnen und Besucher auf den Berg und wieder runter. Karten für die Veranstaltung gibt es für zehn,  ermäßigt acht Euro, Familienticket 20 Euro, beim Kulturamt der Stadt und an der Abendkasse.

Mehr von Saarbrücker Zeitung