Von Carl Orff bis zu den Beatles

Zwölf junge Männer haben sich 2007 zusammengefunden, um fast vergessenes Liedgut wieder zu Gehör zu bringen: Für ihre Konzertpremiere in der Jägersburger Adventskirche gab's jede Menge Beifall. Ein vielschichtiges Repertoire begeisterte die zahlreichen Zuhörer.

Mehrstimmiger Männerchor-Gesang erklang am Sonntagabend in der protestantischen Kirche Jägersburg . Zum ersten Mal war das junge Männerensemble "Man(n) singt" zu Gast in der Adventskirche. Unter dem Motto "Evolution" präsentierten die zwölf jungen Männer ein abwechslungsreiches Konzertprogramm, das mit unterschiedlichem Liedgut von mittelalterlichen Werken über die Renaissance bis hin zur Moderne reichte. Eine musikalische Zeitreise über 1000 Jahre, Musik im Wandel der Jahrhunderte, erwartete die zahlreich erschienenen Zuhörer.

Das junge Männerensemble hatte sich Ende des Jahres 2007 zur Aufgabe gemacht, seltene und schon fast in Vergessenheit geratene Männerchor-Literatur wiederzubeleben und in Gottesdiensten und Konzerten dem Publikum musisch nahe zu bringen. Die Leitung des Chores hat der Kirchenmusiker Peter Gortner übernommen, er stammt aus Rheinland-Pfalz und war einst Schüler am Zweibrücker Helmholtz-Gymnasium. Die übrigen Chormitglieder stammen auch überwiegend aus der Pfalz und hatten ihre musikalischen Anfänge in der evangelischen Jugendkantorei.

Dem Publikum in Jägersburg wurden Lieder aus dem kirchenmusikalischem Bereich, Loblieder zu Gottes Ehre, daneben harmonisch weltliche Chorliteratur, traditionelle Gesangsstücke für Männerchöre, deutsche Volkslieder und Lieder der Beatles vorgetragen.

Die wohl bekanntesten präsentierten Stücke wie das Madrigal von Josquin Desprez, " el grillo"; die Hymne von Samuel Sebastian Wesley "Lead me Lord", das Volkslied von Friedrich Silcher "Der Lindenbaum", Bernd Engelbrechts "Ein Jäger längs des Weihers ging", aus Carl Orffs "Carmina Burana "Si puer cum puellula". und schließlich von den Beatles "Ob-la-di, Ob-la-da" ernteten tosenden Applaus. Das Konzert endete mit lang anhaltenden Beifall und stehenden Ovationen. Das Männerchorensemble dankte den Zuhörern mit zwei Zugaben. Walter Hofman, der selbst früher im Männerchor sang, meinte: "Das , was die jungen Sänger heute hier und das noch bei freiem Eintritt musikalisch gezeigt haben, das war Champions League."