Seminar über Erwerbsarbeit: Von Broterwerb bis Traumjob

Seminar über Erwerbsarbeit : Von Broterwerb bis Traumjob

Noch Plätze frei bei Seminar über Erwerbsarbeit und Lebensgestaltung.

Das Leben stellt uns vor viele unterschiedliche Herausforderungen. Häufig ist es kompliziert und immer ist es – wie es einmal ein Palliativmediziner provokativ formuliert hat – ein „irreversibler Prozess mit tödlichem Ausgang“. Das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises lädt für Samstag,  5. Mai, zu einem Seminar ein, um gemeinsam zu ergründen, wie das Leben dennoch gut gelingen kann und welche Rolle eine „gute“ Arbeit hierbei spielt. Braucht es unbedingt den viel zitierten „Traumjob“ oder kann auch eine eher pragmatisch gewählte Tätigkeit zu einem zufriedenen Leben beitragen?

Das Seminar findet im Rahmen des Mentoring-Projektes der beim Frauenbüro angesiedelten Koordinierungsstelle „Frau und Beruf“ statt und verbindet Fachwissen mit einem hohen Anteil an Selbsterfahrung, wie es in der Pressemitteilung der Kreisverwaltung weiter heißt.

Dozentin ist Dorothee Neurohr-Gebhardt, die seit Jahren als Lehrerin, Supervisorin und Coach tätig ist. Das Seminar beginnt um 9 Uhr und endet um 16.30 Uhr, Veranstaltungsort ist das Frauenforum am Homburger Scheffelplatz. Es wird eine Gebühr in Höhe von 55 Euro beziehungsweise 42 Euro ermäßigt für Teilnehmerinnen der Koordinierungsstelle erhoben, Teilnehmerinnen des Mentorings oder des Coachings bezahlen nur 20 Euro. (Ohne ESF-Förderung wird ein Teilnehmerbeitrag in Höhe von 92 beziehungsweise 70 Euro ermäßigt fällig.)

Nähere Informationen und Anmeldung bis 28. April  beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Telefon (0 68 41) 1 04 71 38, E-Mail:
frauenbuero@saarpfalz-kreis.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung