Vom Schlossweiher bis hin zum Sickinger Land

Homburg · Es ist gute Tradition, dass der Pfälzerwald-Verein Höchen alljährlich einen attraktiven Wanderplan erstellt, der sowohl kurze Touren, die insbesondere bei Senioren beliebt sind, als auch anspruchsvolle Wanderungen, zum Beispiel auf Premiumwegen, enthält.Doch zunächst stehen das Winterfest mit Ehrung eifriger Wanderer am Samstag, 17. Januar, ab 19 Uhr und die Jahreshauptversammlung am Sonntag, 25. Januar, ab 15 Uhr, jeweils im Höcherberghaus, auf dem Programm.Halbtagstouren gibt es in der Höcherbergregion am 25. Januar, 16. Februar, 14. Juni, 21. Juni und 6. Dezember, zum Jägersburger Schlossweiher (22.

Februar), zum ehemaligen Forsthaus Eberstein bei Wiebelskirchen (8. Februar), über den Steinbachpfad zum Betzenhübelturm bei Steinbach (26. April), über den Losheimer Schluchtenpfad (5. Juli), zum Schwarzenbergturm und zum Botnaischen Garten der Saar-Uni (19. Juli), auf dem Achatweg bei Freisen (16. August), zur Halde Lydia bei Camphausen (30. August) und zum Brennenden Berg bei Sulzbach (8. November). Über den Drei-Dörfer-Weg bei Pinningen führt eine Tagestour am 29. März und eine am 12. April zu kleinen und großen Steinen in der Pfalz.

Bei weiteren Tagestouren werden am 13. September der Biergartenweg bei Furpach, am 27. September die Ruinen Limburg und Hardenburg, am 11. Oktober der Premiumweg "Bärenpfad" und am 25. Oktober der "Schlapphut- und Mühlenweg" im Sickinger Land erkundet.

Die Pfälzerwäldler sind jedoch nicht nur zu Fuß unterwegs, sondern auch mit dem Fahrrad. Vom 13. bis 17. Mai wird am Bodensee geradelt und am 2. August durchs Lamsbachtal. Ein Familienausflug zur Landesgartenschau in Landau am 31. Mai rundet das Veranstaltungsprogramm ab. Außerdem ist der Verein wieder mit einem Stand beim Dorffest am 1. Mai vertreten.