Vielfalt der Meere im Aquarium

Homburg. Die Beschäftigung mit Tieren geht auf eine sehr lange Tradition zurück und ist ein wesentlicher Bestandteil der kulturellen Entwicklung des Menschen. Einen großen Teil dieser Tierliebhaber bildet die Gruppe der Aquarianer

Homburg. Die Beschäftigung mit Tieren geht auf eine sehr lange Tradition zurück und ist ein wesentlicher Bestandteil der kulturellen Entwicklung des Menschen. Einen großen Teil dieser Tierliebhaber bildet die Gruppe der Aquarianer. So ist die Aquaristik heute ein weltweit verbreitetes Hobby, denn fachmännisch und liebevoll eingerichtete Becken ziehen mit ihrer Vielfalt an Fischen und Korallen große und kleine Betrachter immer wieder in ihren Bann. Eine ganz spezielle Art bilden die Seewasser-Aquarianer, die sich den maritimen Lebensräumen verschrieben haben. Die Meerwasser-Aquaristik ist gleichsam die Königsdisziplin. Im Rahmen des 21. internationalen Meerwasser-Symposiums der Interessengemeinschaft Saarländischer Meerwasser-Aquarianer Saarbrücken trafen sich am Wochenende insgesamt 75 Teilnehmer aus den sieben deutschen Vereinen und einem österreichischen Verein zu einem Meinungsaustausch in der Homburger Jugendherberge. Ein abwechslungsreiches, von bestens qualifizierten Referenten präsentiertes Vortragsprogramm zeigte ihnen interessante, neue Aspekte und Entwicklungen in der Meerwasser-Aquaristik auf. "Der damit verbundene Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern des Marin-Life-Symposiums trägt zu einer Verarbeitung und Vertiefung des Neuen bei und fördert die weitere Optimierung der individuellen Aquarienpraxis", erklärte Rudolf Weisang, Vorsitzender der ausrichtenden Interessengemeinschaft Saarländischer Meerwasser-Aquarianer Saarbrücken. Zwei Tage lang boten Diavorträge und Referate wunderschöne Bilder und staunenswerte Einblicke in neueste Erkenntnisse der Meeresbiologie und Meerwasser-Aquaristik. Das Symposium sei auch eine gewisse Art der Fortbildung für alle Teilnehmer, so Weisang. Die Hauptaufgabe seines Vereins sieht er im regelmäßigen Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern. Ein weiteres Anliegen sei die Betreuung und Beratung von Neulingen unter den Meerwasser-Aquarianern, die "unser schönes Hobby gerade erst entdeckt haben", berichtet Rudolf Weisang, der sich seit Kindesbeinen - angefangen mit dem Süßwasserbereich - der Aquaristik verschrieben hat. Die Farbenpracht, die Lebendigkeit der verschiedenen Fische sowie die lebenden Korallen machten die Faszination dieses Hobbys aus, erklärt der begeisterte Aquarianer. Eingebettet waren die sehr informativen Vorträge in ein Rahmenprogramm, das den Besuchern auch die Gelegenheit bot, die Schlossberghöhlen und das Römermuseum kennen zu lernen.

Auf einen BlickDie Interessengemeinschaft Saarländischer Meerwasser-Aquarianer (ISM Saarbrücken e.V.) wurde 1994 gegründet. Sie ist eingebunden in die überregionale Gemeinschaft von Meerwasser-Aquarianern, der sieben deutsche Vereine und ein österreichischer Vereine angehören. Vorsitzender der annähernd 40 Mitglieder zählenden saarländischen Interessengemeinschaft ist Rudolf Weisang aus Ottweiler. Der Verein trifft sich jeden ersten Freitag im Monat, 19 Uhr, im Vereinsheim Kleingartenbauverein Saarland, Auf der Scheib 8, Saarbrücken-Burbach. Weitere Informationen unter der Telefonnummer (0 68 58) 556. re