Viel Musik auf Homburgs Piazza

Die Stände für italienisches Essen und Trinken gut besucht, der Platz vor der Bühne noch nicht wirklich überrannt: Es war ein gemütlicher und eindeutig noch sehr inoffizieller Auftakt, den die Festa Italiana 2015 da am Dienstagabend auf dem historischen Marktplatz hingelegt hat.

Bei bestem Urlaubswetter war die Stimmung durchweg entspannt und ein bisschen wirkte es tatsächlich wie ein Abend auf einer "Piazza" irgendwo im sonnigen Italien. Für den guten Ton sorgte die Band "Luigi Botta & Friends". Und Botta selbst zog nach seinem Auftritt via Facebook ein durchweg positives Fazit seines Gastspiels: "Ich und meine Jungs hatten einen traumhaften Abend auf der Festa Italiana in Homburg !" Gestern ab 19 Uhr war es dann an Rosanna Bossio mit der Band Corona, dem "fliegenden Start" des deutsch-italienischen Freundschaftsfest ein passendes musikalisches Kleid zu verpassen.

Dieser in Sachen Bühnenprogramm eher ungewöhnliche Auftakt der Großveranstaltung an den beiden vergangenen Tagen war dem Umstand geschuldet, dass die eigentlich schon fast traditionellen öffentlichen Proben des Homburger Sinfonieorchesters ausfallen mussten (wir berichteten). Heute Abend aber, beim nunmehr siebten Klassik-Open-Air, wird "Die Kunst der Verführung" den geschmeidigen Italo-Pop der ersten beiden Tage für ein paar Stunden auf der Bühne ablösen.

Eben die Bühne auf dem Marktplatz ist dabei so etwas wie der heimliche Star der diesjährigen Festa: Als großer Rundbogen und komplett transparent gestaltet ist sie schon an sich ein echter Hingucker.

festaitaliana-homburg.de