Viel Begeisterung bei den "Aroha Kids"

Viel Begeisterung bei den "Aroha Kids"

Beeden. Eine richtig tolle Stimmung herrschte kurz vor den Ferien im Schulhof der Beeder Grundschule. Insgesamt 13 Kinder aus der Nachmittagsbetreuung der Freiwilligen Ganztagsschule zeigten Eltern oder Großeltern, was sie in insgesamt nur zehn Übungsstunden im Kurs "Aroha Kids" gelernt hatten

Beeden. Eine richtig tolle Stimmung herrschte kurz vor den Ferien im Schulhof der Beeder Grundschule. Insgesamt 13 Kinder aus der Nachmittagsbetreuung der Freiwilligen Ganztagsschule zeigten Eltern oder Großeltern, was sie in insgesamt nur zehn Übungsstunden im Kurs "Aroha Kids" gelernt hatten. Alle waren mit Begeisterung bei der Sache und präsentierten unter der Anleitung der Aroha-Instruktorin Marion Hollinger in eindrucksvollen Bewegungsabläufen, was Aroha ausmacht.

Ein Gesundheitssport

Aroha fällt in den Bereich Gesundheitssport und ist ein meditatives Herz-Kreislauftraining mit Elementen aus Haka, dem Kriegstanz der Maori, Kung Fu und Tai Chi. Begleitet werden die rhythmischen Bewegungen von einer stimmungsvollen Musik im Dreiviertel-Takt. Im Anschluss an die Vorführungen der Kinder hatten auch die Eltern und Großeltern Gelegenheit, sich von dem Tanz inspirieren zu lassen. So tanzten plötzlich Jung und Alt gemeinsam nach den Klängen der Maori auf dem Beeder Schulhof.

Erfolgreicher Abschluss

Helga Decker, die Leiterin der Freiwilligen Ganztagsschule Beeden (FGTS), bedankte sich bei Marion Hollinger für ihr Engagement und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass eventuell im kommenden Jahr der Kurs eine Neuauflage erfährt. Als Dankeschön für die erlebnisreichen Stunden überreichten die Kinder eine selbst gebastelte Karte. Marion Hollinger wiederum hatte für alle Kinder zum erfolgreichen Abschluss eine Aroha-Kids-Urkunde mitgebracht, die sie jedem einzelnen Kind überreichte. Die Idee für den Kurs kam von Helga Decker, die zuvor durch die Aktivitäten von Hollinger beim TV Beeden darauf aufmerksam geworden war. Zustande kam die Projektförderung durch die Service Agentur "Ganztägig lernen" des Kultusministeriums. Außerschulischer Partner des Projekts war der TV Beeden. Bei Kaffee und Kuchen fand der Nachmittag einen gelungenen Abschluss. red