Verschiedene Facetten der Kunst

„Facetten der Kunst – Malerei – Glas – Metall“ lautet der Titel der Ausstellung mit Werken von Eugen Waßmann. Gezeigt werden spannende Kombinationen verschiedener Materialien. Ab 3. Juli sind sie in der Jägersburger Gustavsburg zu sehen.

Im großen Saal der Gustavsburg in Jägersburg zeigt der Heimat- und Verkehrsverein Jägersburg während der Strandfesttage 2015 die Ausstellung "Facetten der Kunst - Malerei - Glas - Metall" mit Werken des in Frankenholz wohnenden Künstlers Eugen Waßmann.

Der im Jahr 1950 im russischen Kopejsk geborene Künstler, der in Nischni-Tagil ein Kunststudium absolvierte und als Künstler in Russland etabliert war, kehrte im Jahr 1991 in die Heimat seiner Vorfahren zurück.

In Deutschland musste sich der Künstler zunächst beruflich umstellen, beteiligte sich dann aber doch wieder regelmäßig an regionalen und überregionalen Ausstellungen. Hatte er in Russland in seinen Werken vor allem mit Metall gearbeitet, beschäftigt er sich inzwischen vor allem mit Glas und nach wie vor mit Metall sowie mit einer feinen Aquarell-Malerei. In mehreren Arbeiten zeigt Eugen Waßmann auch spannende Kombinationen aus Glas und Metall - eine Verbindung des Brüchigen mit dem Festen.

"Seine Werke sind oft durchsichtig, aber nie leicht zur durchschauen", bemerkte Kuratorin Françoise Mathis-Sandmaier, als sie vor knapp einem Jahr im Homburger Kulturzentrum Saalbau eine Ausstellung mit Werken von Eugen Waßmann eröffnete (wir berichteten).

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Freitag, 3. Juli, ab 19 Uhr im Saal der Gustavsburg statt. Die Laudatio hält der Kunsthistoriker Jürgen Ecker aus Kleinottweiler, Vorsitzender des Kunstvereins Zweibrücken.

Die Ausstellung ist am Samstag, 4. und Montag, 6. Juli, jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet sowie am Sonntag, 5. Juli, nach dem um 10 beginnenden Hubertus-Gottesdienst im Hof der Gustavsburg ebenfalls bis 18 Uhr.