1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Verkehrspsychologen informieren über Vorbereitung auf MPU

Verkehrspsychologen informieren über Vorbereitung auf MPU

Wer seinen Führerschein verliert, muss in vielen Fällen nach Ablauf seiner Sperrfrist eine "medizinisch-psychologische Untersuchung" (MPU) bestehen, bevor man die Fahrerlaubnis zurückerhält.

In Homburg informiert das Institut für medizinisch-psychologische Unternehmensleistungen und Schulungen (Impuls GmbH) jetzt bei einer kostenlosen Info-Veranstaltung, wie sich Betroffene am besten auf diese, volkstümlich "Idiotentest" genannte, Fahreignungsprüfung vorbereiten. Die Impuls-Verkehrspsychologen mit meist langjähriger Erfahrung als frühere MPU-Gutachter erklären die wesentlichen Inhalte des dreiteiligen MPU-Verfahrens. Sie zeigen auf, wie ein Verkehrsauffälliger bereits während der Sperrfrist sinnvolle und wichtige Schritte für ein positives Gutachten unternehmen kann. Über eine solche Planung können Betroffene in der Regel lange Wartezeiten nach Ablauf der Sperrfrist vermeiden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist anonym. Der Termin: 28. September, 17 Uhr, DRK-Haus, Bahnhofsplatz 9, Homburg . Infos auch montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter Tel. (0800) 1 30 08 00 oder auf www.impuls-gmbh.com .