Verkaufsoffener Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag lockt in die City

Verkaufsoffener Sonntag : Verkaufsoffener Sonntag lockt in die City

Stadtmarketing lädt mit ungewöhnlichen Aktionen zum Bummeln und Einkaufen ein. Motto heißt „bunt und kreativ“.

Es gab Jahre, da waren die verkaufsoffenen Sonntage in Homburg genau das, was der Name aussagt: Ein Sonntag, an dem man in teilnehmenden Geschäften einkaufen konnte – nicht mehr, nicht weniger. Seit einiger Zeit jedoch geht man in der Kreis- und Universitätsstadt andere Wege und gestaltet rund um die Einkaufsmöglichkeiten thematische Events. So im Juni diesen Jahres, als der verkaufsoffene Sonntag die Innenstadt auch zu einer Bühne für Straßenmusiker machte (wir berichteten). Am kommenden Sonntag nun, dem 15. Oktober, lädt das Stadtmarketing Homburg erneut zu einem eher ungewöhnlichen verkaufsoffenen Sonntag in die Homburger Innenstadt ein.

Klar ist: Von 13 bis 18 Uhr öffnen zahlreiche Geschäfte und Fachmärkte in Homburg ihre Türen. Doch zusätzlich gibt es ein Rahmenprogramm, das ganz unter dem Motto „bunt und kreativ“ läuft. So soll eine Vielzahl von kunstvollen Mitmachaktionen, zwei Seifenblasenkünstler und ein Stelzenläufer eine einzigartige, fabelhafte Stimmung in die Homburger Innenstadt zaubern. Das zumindest ist das erklärte Ziel des Homburger Stadtmarketings als Veranstalter des verkaufsoffenen Sonntags. Dagmar Pfeiffer, die zuständige Amtsleiterin des Amts für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing: „Wir freuen uns sehr, dass wir an dem bevorstehenden verkaufsoffenen Sonntag unseren Besucherinnen und Besuchern ein kunstvolles und inspirierendes Rahmenprogramm anbieten können. So wird das Künstlerduo Sorgenfrei mit ihrer Seifenblasenshow auf dem Christian-Weber-Platz riesige verschiedenfarbig schillernde Seifenblasen aufsteigen lassen und die Zuschauer in ihnen Bann ziehen. Nicht nur dies: Kinder und Erwachsene können selbst die Bambusstöcke mit den dazwischen geknoteten Schlaufen in die Hand nehmen und es auch mal selbst ausprobieren.“ Neben diesem Mitmachangebot könnten kleine und große Besucherinnen und Besucher auf dem historischen Marktplatz unter künstlerischer Anleitung des Teams der Kunstschule Artefix aus Ton märchenhafte Wesen formen und diese danach sofort mit nach Hause nehmen. Damit dann auch noch nicht genug: Im „Creadoro“ in der Saarbrücker Straße 19 soll für Kinder herbstliches Basteln und Malen angeboten werden und zur gemeinschaftlichen Gestaltung einer Trilogie mit dem Künstler Maksim Ivanov sind große und kleine Besucherinnen und Besucher im Erdgeschoss des Saarpfalz-Centers eingeladen.

Und in der Innenstadt kommt Großes auf die Besucher des verkaufsoffenen Sonntags zu, dort werden „Feuervogel“-Stelzenläufer ihr lustiges Unwesen treiben, mal ausdrucksstark, fantastisch, ironisch oder heiter. Damit könnte es in Sachen Programm ja eigentlich genug sein. Doch hat sich das Stadtmarketing zusammen mit der Freien Kunstschule Artefix noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ein Improvisationstheater, bei dem jeder der will, einfach mitmachen kann, Schauplatz ist der Vorplatz des Kundencenters der Kreissparkasse. Dagmar Pfeiffer: „Das ist mein persönliches Highlight. Jeder der Lust hat – ganz egal ob mit und ohne Theatererfahrung, ob alt oder jung – kann mitwirken. Die Teilnehmer spielen spontan und mit wenig oder gar keiner vorbestimmten Handlung Szenen. Improvisationstheater ist gut fürs Herz, die Lachmuskeln und schärft die Wahrnehmung. Es ist ein Miteinander, eine Führen, ein Loslassen und Folgen – es gibt Kraft und tut gut.“ Pfeiffers Rat: Mitmachen und sich begeistern lassen.

Natürlich geht es am kommenden verkaufsoffenen Sonntag erstmal darum, in den teilnehmenden Geschäften Euros gegen Waren zu tauschen und die Einkaufstaschen zu füllen - doch soll ein kreatives Rahmenprogramm zusätzlich für Spaß bei den Besuchern sorgen. Foto: Thorsten Wolf

Das hört sich doch spannend an – und wer schon immer mal den James Bond geben wollte, sich in der Rolle einer Fee wohlfühlt oder einfach mal für einen Moment sein alltägliches Ich hinter Theater-Maske verschwinden lassen möchte, für den ist Improvisationstheater genau das Richtige. Es wird am kommenden Sonntag also einiges geboten rund um den verkaufsoffenen Sonntag – und das bedeutet für die Besucher eben nicht nur die Möglichkeit, entspannt und bei hoffentlich ordentlichem Herbstwetter shoppen zu gehen, sondern die Stadt auch wieder mit ihrer Kreativität zu erleben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung