Vergabeausschuss spricht über Erdgas-Lieferung

Homburg · Arbeit wartet gleich zu Beginn des neuen Jahres auf den ständigen Vergabeausschuss. Dieser kommt heute, Dienstag, 5. Januar, 17 Uhr, im kleinen Sitzungssaal des Homburger Rathauses, Am Forum, zusammen.

Unter anderem geht es um die Lieferung von Erdgas für die Versorgung städtischer Gebäude. Da sich der Preis hier aus städtischer Sicht günstig entwickle, soll dies für gut drei Jahre, vom 1. Oktober 2016 bis zum 31. Dezember 2019 ausgeschrieben werden, erläuterte Stadt-Pressesprecher Jürgen Kruthoff. Pro Jahr beliefen sich bislang die Kosten für Gas auf 320 000 Euro. Ab einem Auftragsvolumen von 200 000 Euro "müssen wir europaweit ausschreiben". Dies geschehe beim Gas zum ersten Mal, im vergangenen Jahr sei auch erstmals beim Strom so verfahren worden. Den Zuschlag erhielten, so Kruthoff, die Stadtwerke Homburg . Diese hätten auch noch bis Ende September einen Vertrag für die Gaslieferungen . Weiteres Thema im Vergabeausschuss ist der Jahresvertrag zum Unterhalt des städtischen Industriegleises.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort