Verbandsliga Nordost: FSV II rutscht auf den letzten Tabellenplatz

Verbandsliga Nordost: FSV II rutscht auf den letzten Tabellenplatz

Für die drei Kreisteams der Fußball-Verbandsliga Nordost war es ein durchwachsenes Wochenende. Es gab nur einen Sieg, aber zwei Niederlagen. Den einzigen Dreier fuhr am Sonntag der neue Tabellenzweite FC Homburg II beim 2:0 zu Hause gegen den abstiegsgefährdeten TuS Rentrisch ein.

André Dalphin brachte den FCH mit einem Distanzschuss in Führung (43.). Eine Minute vor dem Ende gelang Arber Imeray nach einem von Dalphin per Kopf verlängerten Eckball der zweite Treffer. Zwölf Minuten davor wurde den Gästen nach einer aufs Tor gezogenen Ecke ein Treffer zunächst anerkannt, aber nach Beratung von Schiedsrichter Maximilian Fischer mit dem Linienrichter wieder aberkannt. FCH-Trainer Andreas Sorg meinte: "Das Spiel hatte kein Verbandsliga-Niveau."

Der FSV Jägersburg II hat nach der 0:1-Heimniederlage am Freitagabend gegen Saarlandliga-Absteiger SV Preußen Merchweiler jetzt die Rote Laterne inne. Das Tor des Tages erzielte Felix Kessler nach einem Solo mit einem 25-Meter-Schuss (43.). Die Gäste hatten im ersten Durchgang leichte Vorteile, ehe der FSV nach der Pause etwas dominanter auftrat. "Von daher war es eigentlich ein typisches 0:0-Spiel und für uns ein verlorener Punkt", ärgerte sich Jägersburgs Team-Manager Martin Germann über die "unnötige Niederlage".

Der FC Palatia Limbach bleibt nach dem 0:2 beim neuen Spitzenreiter SV Habach Tabellen-13. Dabei ging die erste Halbzeit klar an die Gäste, die aber ihre guten Chancen nicht verwerten konnten. Nach der Pause steigerte sich die Heimelf. Per Kopf gelang Christian Esser im Anschluss an einen Freistoß von Lukas Pirron das 1:0 (69.), ehe Pirron mit einem Schuss aus acht Metern alles klarmachte (87.).

Mehr von Saarbrücker Zeitung