1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

VdK-Mitglieder für jahrzehntelange Treue ausgezeichnet

VdK-Mitglieder für jahrzehntelange Treue ausgezeichnet

Der Vorsitzende des VdK Homburg hat bei der jüngsten Mitgliederversammlung bekannt gegeben, dass er im nächsten Jahr sein Amt niederlegen wird. Als Begründung nannte er das Alter. Im Vordergrund standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Im Mittelpunkt der jüngsten Mitgliederversammlung des VdK Homburg standen Ehrungen langjähriger Mitglieder. Zudem kündigte Vorsitzender Hans-Jürgen Burkart an, dass er nach 21-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit im VdK-Vorstand im kommenden Jahr bei den Neuwahlen aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung steht.

Überhaupt kann Burkart über seine Arbeit mit seinen Vorstandskollegen in den vergangenen zehn Jahren eine gute Bilanz ziehen. Die Mitgliederzahl des Ortsvereins stieg innerhalb dieser Zeit von 380 auf inzwischen 940. "Dieser Anstieg zeigt auf, wie wichtig unser VdK-Ortsverband bezüglich Beratung in den unterschiedlichen Bereichen, unter anderem bei der Renten- und Krankenversicherung , ist."

Darüber hinaus biete der Ortsverband auch die Möglichkeit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen im Jahr, die zum Zusammenhalt beitragen. So fand in diesem Jahr eine Fahrt an den Gardasee statt. Am 22. Oktober folgte eine Tagesfahrt ins Zeller Land mit Schifffahrt auf der Mosel, Mittagessen und abschließender Weinprobe. Zum Abschluss des Jahres wird der VdK Homburg zum Weihnachtsmarkt nach Baden-Baden fahren.

Burkart: "Auch für 2017 werden wir einige Veranstaltungen durchführen" So wird man für den 22. Januar ab 17 Uhr zum Neujahresempfang ins Hotel Stadt Homburg einladen. Der Vorsitzende dankte allen Mitgliedern, die schon viele Jahre die Treue zur VdK Homburg halten.

Eine Ehrenurkunde für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Rudolf Weirich. Zudem ehrte Hans-Jürgen Burkart folgende Mitglieder für zehnjährige Treue: Stefan Sander, Werner Noack, Helga Wolf, Klaus Müller, Klaus Tolksdorf, Tobi Franz, Ursel Müller, Hans Bäcker, Christel Keller, Friedrich Magard.