1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Vandalismus in Homburg geht weiter: Erneut wurden Bäume beschädigt

Homburg : In Homburg wurden weitere Bäume stark beschädigt

Gerade erst berichtete die Stadt davon, dass auf dem Homburger Schlossberg Bäume beschädigt wurden – und zwar so stark, dass sie gefällt werden müssen. In einem anderen Fall ging es sogar so weit, dass der Baum ganz abgehackt wurde .

Nun wurde ein neuer Schaden entdeckt. Der Mitarbeiter aus der Abteilung Umwelt und Grünflächen habe auf dem Schlossberg einen weiteren angehackten Ahorn vorgefunden, teilte die Stadt jetzt mit. Die Beschädigungen an dem Baum seien nach Einschätzung des Experten so groß, dass dieser Baum in den nächsten Jahren absterben werde.

Dass Bäume derart zu Schaden kommen, ist kein Einzelfall und kommt im ganzen Stadtgebiet vor. Nun wurde aktuell einem Apfelbaum auf dem Spielplatz Bodelschwinghstraße zum wiederholten Mal so zugesetzt, dass er wohl nicht zu retten ist. Die Schäden an diesem Apfelbaum gehörten zu den regelmäßig beobachteten typischen Vorkommnissen, die auf den ersten Blick nicht so gravierend erscheinen, in der Summe aber unter Umständen nach Jahren zum Verlust des Baumes führen, erläutert die Verwaltung weiter.

Dass manche sich im Homburger Stadtgebiet immer wieder an Bäumen auslassen, ist bekannt, warum sie das tun, aber eher nicht.

Ein paar Gründe hatte die Verwaltung hier bereits genannt. Manchmal liege es daran, dass sich jemand darüber ärgere, wenn ein Baum im Herbst reichlich Laub verliert, das dann herumliegt. Manche Baumscheiben seien aus Sicht einiger Anwohner wohl besser als Parkfläche angelegt worden, manche Beschädigungen entstünden aber vermutlich schlicht unter Alkoholeinfluss und seien weniger zielgerichtet, hatte es da geheißen. In den Naherholungsgebieten würden häufiger Pflanzverankerungen zum „Feuer machen oder grillen“ verwendet, Jung- und Altbäume würden dabei durch die Hitze geschädigt.