1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Tourist-Info Homburg präsentiert Jägersburger Weiher als Freizeittipp

Freizeittipp Homburg : Kein Geheimtipp, aber immer schön: der Jägersburger Weiher

Ein Geheimtipp ist der Jägersburger Weiher wahrlich nicht mehr. Das Weiherensemble lässt sich nicht nur hervorragend bei einem Spaziergang um die Weiher erkunden. Auch kleine Abstecher lohnen - zum Beispiel in das Felsbachtal.

Der kleine Felsbach speist den Brückweiher und bietet schöne Naturszenen. Auch per Rad lassen sich die Weiher erkunden. Anschluss gibt es über den Saarland-Radweg, vom Glan-Blies-Radweg ist es auch nur ein kurzer Abstecher. Radler sollten jedoch rund um den See Rücksicht auf die Spaziergänger nehmen. Sportliche Fähigkeiten kann man auf der Minigolfanlage oder dem frei zugänglichen Seniorenfitnesspark beweisen.

Zu Wasser lässt sich der große Brückweiher mit einem Tretboot erkunden. Schwimmen ist allerdings nicht gestattet, ebenso wenig Stand-Up-Paddling oder ähnliche Sportarten. Im Abenteuerpark Fun Forest können Wagemutige und Höhenliebhaber mit einer Zipline über den Brückweiher ans andere Ufer „fliegen“.

Bereits für Kinder ab drei Jahren gibt es einen geeigneten Kletterparcours. Je älter, desto mehr Möglichkeiten bestehen, in luftige Höhen zu gelangen. Für alle Kinder bis zehn Jahre sollte aber ein Erwachsener mitklettern. Weitere Infos sowie ein Online-Anmeldeformular gibt’s unter https://homburg.funforest.de/

Wer sich sportlich genug verausgabt hat, der findet Einkehr in den zahlreichen Gastronomiebetrieben. Am Brückweiher etwa warten das Blockhaus, Peters Alm mit Biergarten, das Restaurant am See sowie die Pizzeria Il Lago auf Gäste. Am Schlossweiher verwöhnt das gleichnamige Café die Gäste mit seinen im ganzen Umkreis bekannten Kuchen und Torten. Beim Besuch der Gastronomie sind natürlich die jeweiligen Hygienevorschriften zu beachten. Kulturliebhabern sei die Gustavsburg empfohlen. Ursprünglich eine mittelalterliche Wasserburg, entstand ab dem 17. Jahrhundert in mehreren Etappen der heute bekannte Bau. Er beherbergt unter anderem das Burg- und Schlossmuseum zur Geschichte von Jägersburg sowie die Hubertuskapelle, die gerne für Hochzeiten genutzt wird. Das Außengelände ist ganzjährig frei zugänglich. Im Jahresverlauf gibt es mehrere Märkte in und um die Burg; im Sommer ist der Innenhof beliebter Veranstaltungsort für die Reihe „Kultur im Museum“.

Einerseits ist man am Jägersburger Weiher nicht am richtigen Ort, wenn man die Einsamkeit sucht. Andererseits ist es aber ein schöner Ort der Geselligkeit und der Gastronomie, was auch seine Vorteile hat. Foto: Ulrike Stumm

Weitere Infos gibt es in der Tourist-Info der Stadt Homburg, Talstraße 57a, unter Tel.: (0 68 41) 101-820 oder touristik@homburg.de