1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Tolles Jahr für die Einöder Reiter

Tolles Jahr für die Einöder Reiter

Der RSG Berghof-Einöd kann stolz auf seine Reiter und Reiterinnen sein. 35 Schleifen haben sie in den Vereinsfarben auf Turnieren in vergangenen Jahr gewonnen. Auch Nachwuchspferd „Struwwelpeter“ machte auf sich aufmerksam.

Das Interesse der Jugendlichen an ihrem Verein, der RSG Berghof-Einöd, ist besonders groß. Stellten die jungen Reiterinnen und Reiter doch den Großteil der gut 60 Teilnehmer an der Generalversammlung im Einöder Sportheim. "Wir sind sehr stolz auf euch", betonten Vereinsvorsitzender Günter Reitnauer und Jugendwartin Sigi Reitnauer unisono, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins.

Gleich 48 Reiter der knapp 200 Köpfe starken Reitsportgemeinschaft vertraten in der vergangenen Saison die Vereinsfarben auf Turnieren, zehn davon in Leistungswettbewerben, die übrigen 38 im breitensportlichen Bereich, vorwiegend auf dem eigenen Turnier. "Das ist sehr viel - besonders, weil davon mit 35 Schleifen nahezu alle eine Platzierung erreichten", lobte die Jugendwartin weiter. Spitzenreiterinnen im wahrsten Sinne des Wortes waren Jelte Blass aus Illingen mit neun Siegen bei 29 Platzierungen sowie die Zweibrückerin Paula Schwarz, die unter 16 Schleifen dreimal die Siegerschleife angeheftet bekam. Lukas Scheidhauer aus Homburg erreichte in der Qualifikationsrunde beim Landeschampionat in Worms mit seinem Nachwuchspferd Struwwelpeter das Finale. In diesem Jahr nehmen gleich drei Nachwuchsreiterinnen an der Bundesveranstaltung "Goldene Schärpe Vielseitigkeit" Ende Juni auf dem Linslerhof bei Saarlouis teil. "Es wäre schön, wenn viele Schlachtenbummler unser Trio begleiteten", warb Sigi Reitnauer.

Im vergangenen Jahr veranstaltete die RSG ein "Mega-Turnier" an vier Turniertagen mit mehr als 700 Nennungen. Diesmal wird der Schwerpunkt auf Nachwuchsprüfungen liegen, die an zweieinhalb Tagen stattfinden, um die Bereitschaft der zahlreichen, ehrenamtlichen Helfer auf Dauer nicht zu überfordern. Stolz ist der Verein darauf, das Finale des Nachwuchscup-Vielseitigkeit dabei ausrichten zu dürfen. Mit dem Voltigierverein HIP auf dem Berghof können jetzt auch die Minis ab vier Jahren ans Pferd heran geführt werden. In den nächsten Wochen wird die neue Voltigierhalle eingeweiht.

Wenig Überraschungen gab es bei der Neuwahl des Vorstandes. Bis auf Dorothea Germann wurden alle Mitglieder mit großer Begeisterung einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Germann gab ihre verantwortungsvolle Aufgabe nach 13 Jahren ab an Oswald Werner. Die Anliegen des engagierten Vereinsnachwuchses werden von gleich drei Jungendsprecherinnen vertreten. "Wir sind für die Zukunft damit bestens aufgestellt", freut sich Günter Reitnauer.

Der Vereinsvorstand der RSG Berghof-Einöd: Vorsitzender Günter Reitnauer, Sportwartin Sieglinde Reitnauer, Schriftführerin Ulrike Zoller, Kassenwart Oswald Werner, Kassenprüfer Werner Wohlleben und Ehrhard, Jugendwartinnen Jennifer Reitnauer, Esther Nieder und Carolin Kauf.