Tipps der Homburger Polizei zum Einbruchschutz

Ratschläge : Tipps der Polizei zum Einbruchschutz

Es ist eine nützliche und gute Aktion der Polizei, die Bürger zu beraten, wie man sich gegen Einbrüche schützen kann. Andererseits hat die Sache einen Haken: Nicht wenige Bürger sind verägert, dass man ihnen die Kosten für die Sicherheit aufbürdet: einbruchsichere Fenster und Türen nachrüsten, Sicherheitsglas einsetzen, was schnell teuer wird.  Warum, so die Frage, könnte nicht eher der Staat dafür sorgen, dass weniger eingebrochen wird, anstatt die Bürger indirekt zur Kasse zu bitten.  Auch diese  Bedenken kennen die Polizisten der Mobilen Wache der Polizeiinspektion Homburg, die am Freitag, 25. Oktober, zwischen 10 und 12Uhr im Saarpfalz-Center in Homburg Station macht.

Sie klären auf, welche Ausgaben sinnvoll sinnvoll sind und welche nicht. Kontaktpolizist Polizeioberkommissar Thomas Clemenz informiert die Bürger über mögliche Gefahren sowie über Maßnahmen und Sicherheitsempfehlungen, um Einbrüche zu verhindern. Die Täter nutzten jetzt gerne die früh einsetzende Dunkelheit, um sich unbemerkt Zutritt zu verschaffen. Der Kontaktpolizist bietet auch kostenfreie Einbruchschutzberatungen zu Hause an.

Polizeioberkommissar Thomas Clemenz ist über das Bürgertelefon der Polizeiinspektion Homburg (0 68 42) 106-111 zu erreichen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung