1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Tag des Sehens im Uniklinikum Homburg

Augenklinik Homburg : Telefonaktion der Augenklinik Homburg zum Tag des Sehens

An diesem Donnerstag, 15. Oktober, dem Welttag des Sehens, beteiligt sich die Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg an einer großen Telefonaktion. Zwischen 9 und 12 Uhr beantworten Experten der Klinik Fragen zum Thema Augenheilkunde und erläutern beispielsweise die Arbeit der Hornhautbank und die Möglichkeiten der Refraktiven Chirurgie.

Zusätzlich werden auf der Internetseite der Augenklinik (www.augenklinik-saarland.de) Videopräsentationen zur Verfügung gestellt. Diese Aktion richtet sich an Menschen mit Augenerkrankungen, Angehörige und alle Interessierten. Unter den Telefonnummern (0 68 41) 1 61 22 20 und 1 61 22 21 stehen die Experten zur Verfügung.
Impuls für dieses Angebot, so die Augenklinik in der Ankündigung der Telefonaktion: Gesunde Augen spielten von klein auf eine wichtige Rolle für die Entwicklung von Kindern und bis ins hohe Alter trage ein gutes Sehvermögen dazu bei, sein Leben aktiv und selbstbestimmt zu gestalten. Dass ein schlechtes Sehvermögen den Alltag stark einschränke, wüssten dabei alle Menschen. Wie allerdings bei vielen Augenkrankheiten geholfen werden könne und dass oft sogar Blindheit vermeidbar sei, das wisse eben nicht jeder.„Auch in diesem so ungewöhnlichen Jahr möchten wir den Welttag des Sehens zu einer bunten und vielfältigen Kampagne-Woche machen – trotz Corona, gemeinsam mit den Menschen. Mit unserer Telefonaktion wollen wir umfassend über gutes Sehen sowie die Chancen der Früherkennung informieren und aufzeigen, welche Hilfsmittel und Therapien es gibt“, so Professor Berthold Seitz, Direktor der Klinik für Augenheilkunde am UKS.

„Die Zukunft im Auge behalten – Chancen der Früherkennung nutzen“: Unter diesem Motto steht die diesjährige Woche des Sehens, die mit einer Vielzahl von Aktionen bundesweit auf die Lage von blinden und sehbehinderten Menschen aufmerksam machen möchte. Ziel dieser Kampagne ist es, die heilbare und vermeidbare Blindheit weltweit zu überwinden.
Diese Aktionswoche läuft bis einschließlich Donnerstag, 15. Oktober, und zwar bereits zum 19. Mal. In diesem Zeitraum soll besonders auf die Bedeutung guten Sehens, die Möglichkeiten der Verhütung von Blindheit sowie auf die Situation blinder und sehbehinderter Menschen in Deutschland und den ärmsten Ländern der Welt aufmerksam gemacht werden.