SV Beeden feierte sein 100-jähriges Jubiläum mit einem besonderen Rückblick

Besonderes Jubiläum beim SV Beeden : 100 Jahre mit Höhen und Tiefen

Der SV Beeden blickte bei seinem 100. Geburtstag auf vergangene Jahre zurück. Auch für die Zukunft gibt es viele Pläne.

Beim Sportverein (SV) Beeden wurde am Samstag ein ganz besonderes Jubiläum gefeiert. Mittlerweile existiert der Traditionsclub bereits seit 100 Jahren. Beim Festkommers in der Sporthalle und in der Festchronik gab es sehr viele lobende Worte für den SVB. Der Verein war am 19. Juni 1919 im Gasthaus Bachmann in Beeden gegründet worden. Bei der Gründungsversammlung wurde Emil Hock zum Vorsitzenden gewählt. Schon bald folgte auf den Wiesen des Bliesberger Hofes das erste offizielle in Beeden ausgetragene Fußballspiel – Gegner war eine französische Soldatenmannschaft.

Man wollte eine feste Vereinsheimat schaffen und errichtete noch im Gründungsjahr am Kraftwerk den ersten provisorischen Sportplatz. Die sportlichen Erfolge sollten sich schnell einstellen: Nach der Meisterschaft in der C-Klasse (1920) gab es drei Jahre später auch in der B-Klasse den Titelgewinn. Ebenfalls im Jahr 1923 konnte die Sportplatzanlage am heutigen Standpunkt mit Unterstützung einiger Gönner als Eigentum erworben werden. 1924 erfolgte nach enormen Arbeitsfleiß die offizielle Einweihung. Die Sportfeste gehörten bereits in den 1920er Jahren zu den Höhepunkten des Jahresprogramms.

Ein besonderes Jahr in der Vereinsgeschichte wird immer 1930 bleiben. So wurde die Spielzeit 1929/30 gleich mit drei Meisterschaften abgeschlossen. Die Erste wurde Meister der A-Klasse und die Reserve Titelträger in der gleichen Liga, während das starke Jugendteam in der Gruppe Homburg gleichfalls sämtliche Konkurrenten hinter sich ließ. Bei den damaligen Verantwortlichen stand aber neben dem bestmöglichen sportlichen Erfolg auch stets das Bestreben im Vordergrund, die Infrastruktur weiter zu entwickeln.

Im Jahr 1932 wurde mit dem Bau der Sporthalle begonnen, bereits ein Jahr später erfolgte die Einweihung. Diese Halle diente dem SV Beeden fast 40 Jahre lang als Sport- und Begegnungsstätte und ist mit dem Namen des damaligen Vorsitzenden Ernst Mörsch eng verbunden. Noch vor Kriegsbeginn bildete sich unter der Leitung von Alois Lück eine Theaterabteilung. Nach Kriegsende wurde 1946 der Sportbetrieb wieder aufgenommen. Das im Jahr 1963 unter dem Vorsitz von Martin Wolff neu erbaute Sportheim bildet bis zum heutigen Tag noch den Mittelpunkt des Vereinsgeschehens. 1971 erfolgte die Errichtung der neuen Mehrzweckhalle, die nach mehreren Renovierungsphasen und Erweiterungsprojekten auch heute noch stark frequentiert ist und unter anderem dem örtlichen Schulsport dient. Gleichzeitig begann auch der Start des Damenfußballs sowie der Abteilungen Damengymnastik und „Sport für jedermann“.

In den folgenden Jahren wurden unter der Regie von Günther Cappel die Flutlichtanlage, Sportplatzeinzäunung sowie das Kassen- und Gerätehaus gebaut sowie das Sportheim renoviert. Anlässlich der Einweihung des neuen Naturrasens standen sich am 9. Mai 1983 vor über 3000 Zuschauern der 1. FC Kaiserslautern und der FC Homburg gegenüber. Später trainierte auch unter anderem der FC Bayern München am Felsenbrunnen. Der mehrmalige Vorsitzende Gerhard Wagner wurde Ehrenvorsitzender. Nach zuletzt sportlich schweren Zeiten soll unter dem aktuellen Vorsitzenden Achim Müller und seinem Team der sportliche Neuaufbau gelingen. Auch die Jugendarbeit wurde neu aktiviert und man konnte eine Spielgemeinschaft mit dem SV Altstadt gründen. Die Gymnastikdamen sind immer noch aktiv, während die Sparten „Sport für jedermann“ und „Donnerstagskicker“ auch aus Altersgründen ihren Fokus mittlerweile auf geselliges Beisammensein verlegt haben.

„Momentan haben wir knapp über 100 Mitglieder. Das hat rapide abgenommen. Dem haben wir bereits entgegengewirkt und werden es auch weiterhin tun“, meinte der aktuelle Vorsitzende Müller am Samstagabend. Die Ehrungen verdienter Mitglieder würden am Freitag, 3. Januar, ab 19 Uhr im Rahmen des Neujahrsempfangs in der Sporthalle vorgenommen.

Ein Bild aus früheren, erfolgreichen Zeiten des SV Beeden. Foto: Stefan Holzhauser. Foto: Stefan Holzhauser
Der aktuelle Vorsitzende des SV Beeden, Achim Müller. Foto: Stefan Holzhauser. Foto: Stefan Holzhauser

Die nächste Großveranstaltung in der Beeder Sporthalle geht am Donnerstag, 12. Dezember, ab 19 Uhr über die Bühne. Dann analysiert U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz bei freiem Eintritt die Europameisterschaft 2019.

Mehr von Saarbrücker Zeitung