1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Straußjugend rettet Beeder Kirmes

Straußjugend rettet Beeder Kirmes

Zwar kamen mehr als 300 Gäste zur Kerwerede, aber ansonsten war die Beeder Kirmes nur noch ein Schatten vergangener Tage ohne Fahrgeschäfte. Doch die Straußjugend will sie am Leben halten.

Auf dem Kirmesplatz zwischen den beiden Sportplätzen des SV und des TV Beeden war vor drei Jahren schon mehr los. Ein Kinderkarussell und ein Autoscooter luden zum Fahrspaß Groß und Klein ein. Dazu gab es zwei, drei Stände mit Spielsachen, Imbiss und Losbude. Doch die Beeder Kirmes 2016, die am Freitagabend mit einer Privatparty der 17 Straußmädels und Straußbuwen begann, ist nur noch ein Schatten vergangener erfolgreicher Kirmestage in Beeden .

Kerwepfarrer Benedikt Wyrwol, der am Sonntag gemeinsam mit seinem Kollegen Dominik Eisel heitere Episoden aus dem Beeder Ortsgeschehen in einer Kerwerede präsentierte, meint: "Es ist schon ganz schön dürftig, was wir unseren Kirmesfreunden anbieten können." Ein einziger Süßwarenstand mit Luftballons steht zur Zeit einsam und fast verlassen auf dem Beeder Kirmesplatz.

"Schade, dass die Schausteller uns leider nicht mehr aufsuchen. Wir versuchen alles, dass im nächsten Jahr zumindest wieder ein Fahrgeschäft auf der Beeder Kirmes steht", so Wyrwol. Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind , der am Sonntag bei der Beeder Kirmes vorbeischaute, habe diesbezüglich seine Unterstützung und Hilfe zugesagt.

Wyrwol und seine Straußbuben und Straußmädels sorgten wenigstens dafür, dass die Beeder Kirmes 2016 noch am Leben gehalten wird. Ein Kerwestrauß mit rund 18 000 bunten Plastikbändchen wurde angefertigt und feierlich am Sportheim des SV Beeden angebracht. Im SV-Sportheim gab es an drei Tagen Livemusik. "Die Beeder Kirmes lebt also noch, auch wenn es auf dem Kirmesplatz recht leer aussieht", meinte Benedikt Wyrwol und freute sich, dass am Sonntag zur Kerwerede und zur Kirmes doch über 300 Besucher kamen. Am Nachmittag feuerten die Straußmädels und Straußbuben den SV Beeden in ihrer Spitzenpartie der Landesliga Ost an. Doch es reichte nicht für den Kerwesieg.

Am heutigen Dienstag findet dann anlässlich der Beeder Kirmes ab 18 Uhr im Beeder Hasenheim ein Heringsessen statt, bevor am Mittwochabend die Beeder Kerb mit einem entsprechenden Umzug "zu Grabe getragen wird".