Strandfest feiert 75. Geburtstag

Jägersburg. Die Verabschiedung und Beschlussfassung des Programmes des Strandfestes stand im Mittelpunkt der Ortsratssitzung in Jägersburg am Dienstagabend. Das Volksfest, das vom 5. bis 8. Juli rund um den Schlossweiher stattfindet, feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen



Jägersburg. Die Verabschiedung und Beschlussfassung des Programmes des Strandfestes stand im Mittelpunkt der Ortsratssitzung in Jägersburg am Dienstagabend. Das Volksfest, das vom 5. bis 8. Juli rund um den Schlossweiher stattfindet, feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen.

"Wir brauchen einen förmlichen Ortsratsbeschluss, damit das Kulturamt die Verträge abschließen kann", so der neue Ortsvorsteher Werner Carius (CDU). Anlässlich des Jubiläums erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit einigen Höhepunkten und einem großen Vergnügungspark mit Fahrgeschäften. "Wir bieten auf drei Bereichen ein Riesenprogramm für jeden Geschmack und alle Altersstufen", erklärte Norbert Zimmer vom Kulturamt. Auf Ablehnung stieß bei der SPD-Fraktion aber die Wahl der Miss Homburg am Eröffnungsabend: "Eine Miss-Wahl gehört nicht auf ein Strandfest, das Jubiläum feiert", forderte Fraktionssprecher Jürgen Schäfer statt Miss-Wahl als Alternative eine Musikband. Dieser Vorschlag stieß bei der CDU auf Widerspruch; sie lehnte ihn bei Enthaltung des FWG-Mitgliedes ab. Nachdem dieser "Knackpunkt" erledigt war, wurde das restliche Strandfest-Programm einstimmig verabschiedet. Das abwechslungsreiche Musikprogramm reicht von der Frauenband Anica, der deutsch-italienischen Band iRagazzi über The Good Times und die Oldie-Band Crazy-Rockers bis hin zum Blasorchester Jägersburg, der Bigband der Kreismusikschule Pirmasens und der Partyband Firma Holunder am Abschlussabend.

Auf die Kinder wartet von Samstag bis Montag ein kostenloser Abenteuerspielplatz, eine Art Jurassic Park. Darüber hinaus findet montags ein großer Seniorennachmittag mit Jo Lauer statt. Als weiteren Höhepunkt bezeichnete Zimmer die Aufstellung eines 60 Meter hohen Teleskopkrans im Burghof, der Besucher über den Schlossweiher schwenken soll. Zur Eröffnung und zum Abschluss verspricht Zimmer je ein ausgefallenes Feuerwerk. Wie Carius mitteilte, sei daran gedacht, eine Festschrift sowie eventuell eine Ausstellung mit alten Fotos und Plakaten von früheren Festen zu erstellen. re