Sternsinger sind wieder unterwegs

Homburg. Zu Beginn des neuen Jahres sind sie wieder unterwegs - die Sternsinger. "Klopft an Türen, pocht auf Rechte" lautet das Leitwort der mittlerweile 54. Aktion Dreikönigssingen

Homburg. Zu Beginn des neuen Jahres sind sie wieder unterwegs - die Sternsinger. "Klopft an Türen, pocht auf Rechte" lautet das Leitwort der mittlerweile 54. Aktion Dreikönigssingen.Unter diesem Motto ziehen Kinder und Jugendliche als Sternsinger und als die Heiligen Drei Könige verkleidet durch die Straßen, erzählen in Gesängen und Gebeten von der Menschwerdung Gottes, segnen die Häuser und Wohnungen und sammeln für hungernde Kinder in fremden Ländern. Die Sternsinger setzen sich dafür ein, dass Kinder in aller Welt in einem gerechten Umfeld aufwachsen können, in dem ihre Rechte geachtet und eingehalten werden.

Dekan Pirmin Weber, Pfarrer der Projektpfarrei Homburg 1, zeigte sich "stolz darauf, dass sich so viele Kinder und Jugendliche aus dem Pfarrverband bereit erklären, an dieser Aktion teilzunehmen. Das ist beispielhaft für Erwachsene. Trotzdem sehe er mit Sorge, dass es von Jahr zu Jahr weniger werden, denn die Teilnahme bei jedem Wetter bedeute Arbeit und Mühe und sei unbequem", fügte Weber hinzu. Um so höher sei das Engagement der Sternsinger zu bewerten, welche sich immer wieder für Kinder in Not engagierten. In St. Andreas Erbach beteiligen sich annähernd 50 Jungen und Mädchen an der Sternsingeraktion.

Sie ziehen am Samstag, 7. Januar, ab 9.30 Uhr durch die Pfarrgemeinde in Erbach und Reiskirchen und überbringen den Segen zum Neuen Jahr. In St. Josef Jägersburg machen sich ebenfalls ab 9.30 Uhr unter der Leitung von Pastoralreferent Oliver Wagner rund 30 Kinder auf den Weg. Die annähernd 30 Kinder und Jugendlichen in St. Remigius Beeden treffen sich am 4. Januar, 15 Uhr, zum Einkleiden und Üben der Lieder und Texte sowie am Samstag, 7. Januar, ab 9.30 Uhr, im Remigiusheim.

Im Anschluss besuchen die Sternsingergruppen alle Beeder Familien. In Maria vom Frieden Erbach lädt der Verantwortliche des diesjährigen Sternsingeraktion in der Pfarreiengemeinschaft, Gemeindereferent Martin Dyjecinski, alle Sternsinger am 4. Januar in den Gemeindesaal des Pfarrzentrums ein, bevor sie dann am Samstag, 7. Januar, von zehn bis 17 Uhr die Haushalte besuchen. Der feierliche Dankgottesdienst aller Sternsinger aus der Projektpfarrei Homburg 1 findet am Sonntag, 8. Januar, elf Uhr in der Pfarrkirche Maria vom Frieden statt. Mit den Spenden aus der Aktion unterstützt die Pfarreiengemeinschaft Maria vom Frieden und St. Remigius die Projekte von Pfarrer Monga in Mukulakulu im Kongo.

Die Sternsinger in Maria Hilf Bruchhof schwärmen am Samstag, 7. Januar, aus, um Gottes Segen in die Häuser von Bruchhof-Sanddorf zu bringen. Treffpunkt ist im neun Uhr am Haus Benedikt. Der Erlös der Sternsingeraktion geht wie in jedem Jahr an das Projekt Katilandia in Peru. Die Sternsinger in Maria Geburt Schwarzenacker sind am Samstag und Sonntag, 7. und 8. Januar, unterwegs. Zum Abschluss sind sie sonntags, 17 Uhr, zum Essen im Pfarrheim Maria Geburt eingeladen. In Mariä Himmelfahrt Kirrberg gestalten die Sternsinger den Gottesdienst am Sonntag, 8. Januar, 9.30 Uhr, bevor sie danach den Segen Gottes in die Häuser bringen.

In St. Michael Homburg werden alle Sternsinger im Rahmen eines Gottesdienstes am Freitag, 6. Januar, 18 Uhr, ausgesandt. Am Sonntag, 8. Januar, treffen sie sich um 9.30 Uhr im Pfarrhaus St. Michael und besuchen dann bis zum späten Nachmittag die Familien.

Eine Woche später, am Sonntag, 15. Januar, brechen die Sternsinger in St. Fronleichnam Homburg am frühen Nachmittag zu ihrer Tour durch die Homburger Straßen auf. Wie in Maria Hilf geht der Erlös auch hier an das Projekt Katilandia in Peru.

Auf einen Blick

Zu Jahresbeginn sind die bunt verkleideten Sternsinger wieder auf den Straßen unterwegs. Ihr Motto: "Klopft an die Türen, pocht auf Rechte." Foto: Bernhard Reichhart.

Die Aktion Dreikönigssingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Getragen wird sie vom Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion Projekte auf der ganzen Welt unterstützt werden. Allein im Bistum Speyer beteiligen sich annähernd 10 000 Kinder und Jugendliche an dieser Solidaritätsbewegung. Das Leitwort der 54. Aktion Dreikönigssingen 2012 lautet "Klopft an die Türen, pocht auf Rechte". re