1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Startschuss für ein besonderes Projekt

Startschuss für ein besonderes Projekt

Bei feinem, aber stetigem Regen haben gestern Verantwortliche und Politiker zum Spaten gegriffen, um den Baustart für ein besonderes Projekt in der Homburger Hiltebrandstraße einzuleiten. Bis zum September 2017 sollen hier 18 Wohnungen entstehen für ältere Menschen, die psychisch krank sind, erläutert Horst Schneider, der Geschäftsführer der Psychosozialen Projekte Saarpfalz (PSP), die hier bauen. Kosten soll dies zwei Millionen Euro. Damit werde auch eine Lücke geschlossen zwischen der Hilfe für Senioren und der für psychisch Kranke . In dem Haus werden diejenigen, die hier selbstständig wohnen und leben, folgerichtig sowohl psychiatrisch betreut als auch gepflegt. Homburgs Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind sprach von einem "richtigen Projekt", dankte den PSP dafür und generell für deren Engagement in der Stadt.

Landrat Theophil Gallo unterstrich, ihm gefalle besonders, dass hier die ambulante Betreuung im Fokus stehe. Das vermeide auch, dass die Menschen vereinsamen. Nach dem eher symbolischen Spatenstich - eigentlich wird bereits seit Juni gebaut und die ausgehobene Grube ist schon beachtlich - wurde auch ein besonderer Grundstein gegossen mit PSP-Schriftzug und Datum: Er soll in dem Gebäude verbaut werden. < Weiterer Bericht folgt.