Stadtwerke Homburg setzen weiter auf Solarenergie

Stadtwerke Homburg setzen weiter auf Solarenergie

Homburg. Ende Dezember werden in Homburg Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von 10,5 Megawattstunden auf den Dächern Strom erzeugen. In dieser Woche ging dazu eine weitere große Anlage im Michelin-Werk in der Berliner Straße im Stadtteil Erbach mit einer Leistung von einer Megawattstunde in Betrieb, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtwerke Homburg

Homburg. Ende Dezember werden in Homburg Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von 10,5 Megawattstunden auf den Dächern Strom erzeugen. In dieser Woche ging dazu eine weitere große Anlage im Michelin-Werk in der Berliner Straße im Stadtteil Erbach mit einer Leistung von einer Megawattstunde in Betrieb, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtwerke Homburg. Die Anlage wurde von einem Investor auf den überdachten Fahrzeug-Stellplätzen errichtet.Für die Photovoltaik-Anlage ist eine eigene Transformatorenstation erforderlich. Die Stadtwerke Homburg binden die Anlage kabeltechnisch in ihr Netz ein. Von den 10,5 Megawattstunden Gesamtleistung in Homburg sind allein auf den Dächern des Michelin-Werkes Anlagen mit insgesamt 5,5 Megawattstunden an Leistung installiert.

Die Stadtwerke Homburg beteiligen sich ab Januar 2011 an einer neuen "Gesellschaft für Erneuerbare Energien GmbH und Co. KG" innerhalb der Gruppe der Thüga AG in München. Die Anfangseinlage der Stadtwerke beträgt 500 000 Euro. Ziel sei es, bundesweit Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energien durchzuführen, heißt es in der Mitteilung weiter. Ein anfänglicher Schwerpunkt werden Anlagen zur Stromerzeugung aus Windenergie sein. Die Gesellschaft wird sowohl lokale als auch bundesweite Projekte umsetzen. Die Stadtwerke Homburg prüfen derzeit zusätzlich geeignete Standorte für einen eigenen Windpark in Homburg. Darüber hinaus beteiligen sich die Stadtwerke Homburg ab Januar an einem großen Solarpark in Ahorn in Baden-Württemberg. Auf einer Fläche von 23 Hektar erzeugen die Solarmodule seit Juni 2010 Strom, der ins öffentliche Netz fließt. Die Leistung beträgt 11,1 Megawatt. Davon erwerben die Stadtwerke Homburg einen Anteil von rund einem Megawatt an elektrischer Leistung. "Wir werden an unserem Ziel, 2011 die saarländische Solarhauptstadt zu bleiben, festhalten", erläutert Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Ast. red

"Wir werden an unserem Ziel, 2011 die saarländische Solarhauptstadt zu bleiben, festhalten."

Wolfgang Ast