Stadt und Kreis nehmen IT-Dienste in eigene Hand

Zweckänderung bei GEW Projektmanagement : Stadt und Kreis nehmen IT-Dienste in eigene Hand

Die 2016 gegründete GEW-Managementgesellschaft für Gebäude-, Energie- und Wassermanagement – Gesellschafter sind der Kreis und die Stadt Homburg – wird künftig auch IT-Dienstleistungen anbieten.

Das hat am Montag der Kreistag des Saarpfalz-Kreises einstimmig beschlossen und folgte damit der Stadt Homburg. Für die GEW-Management soll eine gemeinsame Leitstelle mit Software angeschafft werden. Und die wiederum kann die GEW nach der erfolgten Änderung selbst betreuen, darüber hinaus IT-Dienstleistungen für Stadt und Kreis erbringen. Somit habe man diese Kernkompetenz im eigenen Haus. Laut Landrat Theophil Gallo (SPD) ist ein Vorteil, dass man leichter IT-Spezialisten finde, wenn man nicht mehr sklavisch an den Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst gebunden sei, sondern die Bezahlung abweichend als GmbH abwickeln könne. An einen Abbau von Personal im Zuge der Maßnahme sei nicht gedacht, so Gallo: „Wir brauchen mehr Leute mit anderen Qualifikationen.“ Weiterer Bericht > Seite C3

Mehr von Saarbrücker Zeitung