1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Stadt Homburg erhöht 2021 die Hundesteuer

Mehreinnahmen von 60 000 Euro erwartet : Homburg erhöht Hundesteuer deutlich zum Jahreswechsel

In Sachen Hundesteuer gibt es ab Januar 2021 einige Änderungen in Homburg. Wie der Stadtrat in seiner letzten Sitzung bei Gegenstimmen von Linken und AfD beschloss,  wird die Steuer an sich höher.

Der erste Hund kostet künftig 96 anstatt 72 Euro, der zweite 120 anstatt 96 und jeder weitere 144 und nicht mehr wie bisher 120 Euro Steuern. Es gibt auch keine Steuerermäßigung mehr, wenn man mit dem Hund eine Hundeschule besucht hat, neuerdings aber nun, wenn man Hunde aus dem Tierheim aufnimmt. Dann entfällt die Steuer ab dem Zeitpunkt der Aufnahme für zwölf Monate. Das Ganze gilt für einen Hund pro Jahr. Für so genannte „gefährliche Hunde“ gibt es keine Steuerbefreiung. Die Stadtverwaltung rechnet bei aktuell rund 2500 steuerpflichtigen Hunden mit Extra-Einnahmen von 60 000 Euro. Bisher lagen diese bei rund 180 000 Euro pro Jahr. Das Tierheim Erbach habe im Jahr 2019 rund 30 Hunde im Bereich Homburg vermittelt.