Sportfest für Auszubildende im Waldstadion

Sportfest für Auszubildende im Waldstadion

Das Sportfest für Auszubildende der Ausbildungsbetriebe aus dem Bereich Homburg findet am Freitag, 10. Juli, ab 7.45 Uhr, im Homburger Waldstadion statt. Ausrichter ist in diesem Jahr die Arbeiterwohlfahrt /SPN - Sozialpädagogisches Netzwerk.

Die Schirmherrschaft hat Karin Weber-Pfaff von der Geschäftsbereichsleitung übernommen.

Die größten Ausbildungsbetriebe im näheren Bereich von Homburg , Bosch , Thyssen-Krupp-Gerlach, Schaeffler-Technologies, Michelin , Tüv Nord, Karlsberg Brauerei , Jugenddorf und Awo/SPN nehmen an den Leichtathletik-Wettkämpfen teil. Bei dem Sportfest für Auszubildende messen sich die Auszubildenden in den traditionellen Wettkämpfen wie Weitsprung, Kugelstoßen, 100-Meter-Lauf, 1000-Meter-Lauf, den Staffelläufen und im Mehrkampf. In vier Altersgruppen werden die Auszubildenden eingeteilt, getrennt nach männlichen und weiblichen Teilnehmern, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Das "Sportfest der Auszubildenden" der Ausbildungsbetriebe wird bereits seit dem Jahr 1964 ausgetragen. Dabei geht es, so Organisator Mathias Enkler von Awo/SPN, nicht in erster Linie um die Höchstleistung oder den Sieg, sondern die Teilnahme sei wichtig, und das gemeinsame Erleben stehe dabei im Vordergrund.