Sport im Verein: Erstmals waren drei Fünferklassen dabei

Sport im Verein: Erstmals waren drei Fünferklassen dabei

Für die Zukunft von Sportvereinen ist es wichtig, ihre Angebote in die Schulen hinein zu tragen, um Kinder für den Sport zu begeistern. Sonst könnte es bald vorbei sein mit dem Vereins-Nachwuchs. Mit dem Projekt "Schule und Verein" versucht der Stadtverband für Sport Homburg in Zusammenarbeit mit den Schulen schon seit Jahren, Kinder für den Sport zu begeistern.

In diesem Jahr widmete sich das Projekt erstmals den fünften Klassen der drei Homburger Gymnasien.

Annähernd 120 Schülerinnen und Schüler des Saarpfalz-Gymnasiums, des Mannlich-Gymnasiums sowie des Johanneums hatten die Möglichkeit, eine der angebotenen Sportarten näher kennen zu lernen und aktiv mitzumachen. Ziel des Projekttages sei es, "Kinder nicht nur für eine Sportart zu interessieren, sondern den Vereinen bei den immer größer werdenden Problemen im Nachwuchsbereich unter die Arme zu greifen", erklärte die Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Astrid Bonaventura bei der Eröffnung. > Bericht folgt