Tafel Homburg : Alles rund um das Thema Gemüse

Rotarier spendeten Ratgeber an Tafeln für Bürgerkriegsflüchtlinge.

Welches Gemüse gibt es in Deutschland? Wie kann ich es zu schmackhaften Gerichten verarbeiten und zubereiten? Fragen, die sich sicherlich so mancher Flüchtling aus Syrien und anderen arabisch sprechenden Ländern schon gestellt haben, wenn sie bei einer der zahlreichen Tafeln unterwegs waren. Udo Wittmer, Mitglied des Rotary-Clubs Homburg-Zweibrücken wusste um Hilfe. „Der Rotary-Club Saarbrücken St. Johann finanzierte für die Tafel Saarbrücken ein kleinen Ratgeber in Deutsch und Arabisch, in dem nicht nur die 14 gängigen Gemüsearten in Deutschland vorgestellt werden, sondern auch die dazugehörigen schmackhaften Gerichte aus diesen Nahrungsmittel.“ Auf 40 Seiten werden Blumenkohl, Chamiignons, Fenchel, Kohlrabi, Kürbis, Lauch, Rettich, Rosenkohl, Rotkohl ,Salate, Sellerie, Spargel, Weiskraut und Wirsing gezeigt und erklärt. 1000 Exemplare dieses Ratgebers wurden bei der Tafel Saarbrücken verteilt. „Die erste Auflage ist schon vergriffen, eine zweite ist in Druck“, so Wittmer. Dieser Ratgeber für arabisch sprechende Flüchtlinge soll nun auch bei der Tafel in Homburg und Zweibrücken verteilt werden. „Die Rotary-Club Homburg Zweibrücken übernahm gern die Druckkosten für 300 Exemplare.“ 200 Büchlein bekam nun die Tafel Homburg. 100 Exemplare werden in Zweibrücken verteilt.
Bei der Übergabe der 300 nutzvollen Ratgeber in den Räumlichkeiten der Tafel Homburg in Erbach erklärte Vorsitzender Roland Best: „Ich finde das eine tolle Idee, dass man diesen Menschen auf diese Art und Weise weiterhilft, sich in unserem Land und mit seinen Nahrungsmitteln besser zurecht zu finden.“ Dieses kleine Buch „Gemüse“ trage damit durchaus zu einen kleinem Teil zur Integration bei.