SPD fordert Freigabe von Weihern zum Schlittschuhlaufen

SPD fordert Freigabe von Weihern zum Schlittschuhlaufen

Jägersburg. Der SPD-Ortsverein Jägersburg hat die Stadt Homburg aufgefordert, die Jägersburger Weiher Möhlwoog und Schlossweiher zum Schlittschuhlaufen freizugeben. In Saarbrücken seien mittlerweile der Tabaksweiher, der Netzbachweiher und der Prinzenweiher freigegeben

Jägersburg. Der SPD-Ortsverein Jägersburg hat die Stadt Homburg aufgefordert, die Jägersburger Weiher Möhlwoog und Schlossweiher zum Schlittschuhlaufen freizugeben. In Saarbrücken seien mittlerweile der Tabaksweiher, der Netzbachweiher und der Prinzenweiher freigegeben. Wie die Jägersburger SPD gestern weiter erklärte, müsse das Eis in Saarbrücken mindestens zwölf Zentimeter dick sein, wenn es tragfähig sein soll. Wieso sollte das Jägersburger Eis mit mittlerweile mindestens 15 Zentimetern Dicke weniger tragfähig sein als das Saarbrücker Eis, frage man sich in Jägersburg. "Da dies laut Medien der kälteste Winter seit 80 Jahren ist, erscheint es mir unverständlich, wieso man mit Polizei und Ordnungsamt die Bürger am Schlittschuhlaufen am Möhlwoog- und Schlossweiher hindert, obwohl sie mit ihrer geringen Tiefe und genügend dicker Eisdecke (17 Zentimeter) ideale Gewässer für dieses Freizeitvergnügen darstellen", so Jürgen Schäfer von den Jägersburger Sozialdemokraten. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung