Songs zu Fragen des Lebens

Als Chef-Reggaerocker ist er landauf, landab bekannt, als Mann der leisen Töne weniger: Oku wird in Mandy's Lounge zeigen, was er leise kann.

Den Musiker Oku mit seinem Solo-Projekt "OQmanSolo" präsentiert Mandy's Lounge in der Kirrberger Straße 7 in Homburg am kommenden Donnerstag, 26. November. Klein, still, persönlich und mittendrin: Anders als der Wirbelwind bei "Oku & the Reggaerockers" berühre sein Alter Ego auf die eher sanfte Weise, aber nicht minder intensiv, schreiben die Veranstalter.

Leise, entlang der Töne, zwischen den Zeilen, auf den Punkt und über den Dingen schwebe "OQmanSolo" auf dieser Brise durch die Landschaft, hinein durch offene Fenster. In dieser Dimension des deutschsprachigen Souls finde sich Oku plötzlich wieder. Es sind persönliche und ehrliche Songs , mit seinem typischen Augenzwinkern. Lange behielt Oku diese Lieder für sich und die Melodien verließen nicht die Wände seines Studios. Aber irgendwann reicht es, das Zimmer ist voll und die Songs müssen endlich raus, heißt es in einer Mitteilung weiter.

Balladen und Pop

Balladen und Pop-Songs zu Fragen des Lebens und der Liebe ohne Kitsch und Schnulze! Ein Trip unter die Oberfläche Richtung Kern der Sache sollen den Abend prägen. Auf seinem Weg trifft Oku zufällig Musiker mit ebensolchen Intentionen. Klavier (Sebastian Heinz), Bass (René Müller ), Geige (Lisa Hahnenwald) und Mark el Rotzi (Percussion, Chor) sind das U-Boot für diese profunde Mission. Das Konzert in Homburg am kommenden Donnerstag beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.