Sommernachtskino und eine Nacht im Stroh

Sommernachtskino und eine Nacht im Stroh

Kirkel. Wer hätte nicht gerne einen reichen alten Onkel, der ein Weingut in Südfrankreich besitzt? Natürlich hätten wir das Gut niemals als Erbstück in Erwägung gezogen und den Onkel prompt vergessen. Und dann fiele uns unverhofft so ein Millionenobjekt vor die Füße, mit Personal, das aus liebenswert-verrückten Südfranzosen besteht

Kirkel. Wer hätte nicht gerne einen reichen alten Onkel, der ein Weingut in Südfrankreich besitzt? Natürlich hätten wir das Gut niemals als Erbstück in Erwägung gezogen und den Onkel prompt vergessen. Und dann fiele uns unverhofft so ein Millionenobjekt vor die Füße, mit Personal, das aus liebenswert-verrückten Südfranzosen besteht. Noch dazu würden wir auf einer einsamen provenzalischen Landstraße eine gut aussehende Radfahrerin anrempeln. So etwas passiert leider nur im Kino.Und zwar in der unterhaltsamen Komödie "Ein gutes Jahr" von Regisseur Ridley Scott. Hauptdarsteller Russel Crowe spielt in dem Streifen nach einem Roman des Provence-Fans Peter Mayle den skrupellosen Börsenmakler Max Skinner. Erst während seiner Zeit auf dem französischen Erbgrundstück, das er eigentlich überhaupt nicht übernehmen möchte, lernt er die wichtigen Dinge des Lebens kennen - und seine Traumfrau, gespielt von Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard.

Gezeigt wird dieses Sommernachtskino an der Kirkeler Burg am Samstag, 14. Juli. Traumhafte Landschaftsbilder der Provence und eine beschwingte Geschichte machen den Streifen zu einem Film, der durch wunderschöne Aufnahmen und Farben sommerliche Gefühle weckt. Einlass ist bereits ab 20 Uhr. Um allerdings einen echten Filmgenuss zu garantieren, beginnt die Vorführung erst nach Einbruch der Dunkelheit (gegen 22 Uhr). In der Zwischenzeit kann man sich ein gemütliches Plätzchen am Burghang suchen und sich mit Popcorn, Cocktails und leckeren Snacks vom Förderkreis Kirkeler Burg versorgen. Der Eintritt kostet regulär sieben Euro (ermäßigt für Studenten sechs Euro).

Am kommenden Wochenende, 7. und 8. Juli, ist tagsüber noch einmal das Handwerkerdorf geöffnet, wo es mittlerweile 13 verschiedene Angebote gibt, gewerkelt und abends kann man im Stroh schlafen. Vorher erwartet die Übernachtungsgäste aber noch ein mittelalterliches Abendprogramm in gemütlicher Runde am Lagerfeuer. Dazu gehören natürlich Speis und Trank, Musik und Tanz, sowie Märchenerzählen und ein Feuerspektakel bei Einbruch der Dunkelheit. Die Teilnahme am Abendspektakel mit Übernachtung im Stroh und Ritterfrühstück am nächsten Morgen kann man für sieben Euro pro Person genießen.

In der folgenden Ferienwoche, nämlich vom 9. bis 13. Juli, kann das Handwerkerdorf wieder besucht werden. Neben der Teilnahme an den Aktivitäten wie töpfern, filzen, Schwerter schmieden, backen oder Armbrustschießen, können zusätzlich die Ausgrabungen, archäologische Funde sowie das Burg- und Heimatmuseum besichtigt werden. Karten gibt es vor Ort über die Tageskasse. pn/red

Sommernachtskino: Die Vorstellung findet bei jedem Wetter statt. Vorverkauf: Kreissparkassen in Kirkel und Limbach, Kulturamt Gemeinde Kirkel. Burgsommer in den Ferien: 9. bis 13. Juli, immer von zehn bis 16 Uhr, Tageskarte Kinder: zwölf Euro, Wochenkarte Kinder: 46 Euro, Tageskarte Erwachsene: 13,50 Euro, Wochenkarte Erwachsene: 56 Euro. Alle näheren Informationen unter Tel. (0 68 41) 80 98 39 oder 80 98 40.

www.kirkel.eu

www.burgsommer.de,

Mehr von Saarbrücker Zeitung