1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Orientierungslauf: Sie laufen von Erfolg zu Erfolg

Orientierungslauf : Sie laufen von Erfolg zu Erfolg

Die Oberbexbacher Orientierungsläufer waren zuletzt klasse in Form. Es gab nationale und auch internationale sehr gute Ergebnisse.

  Hinter den Orientierungsläufern der Turnvereinigung (TV) Oberbexbach liegen äußerst erfolgreiche Wochen. Es gab sowohl auf Landesebene als auch national und sogar international mehrere gute Ergebnisse. Los ging alles beim Weltcup im nordlettländischen Cesis. Dort waren fast 300 Orientierungsläufer aus 28 Nationen an den Start gegangen. Auf dem Programm standen ein Mitteldistanz-, Staffellauf- und ein Doppelsprint-Orientierungslauf. Dabei konnte sich der Oberbexbacher Nationalläufer Moritz Döllgast gut gegen die weltweite Konkurrenz aus der Affäre ziehen. Er wurde im stark besetzten Teilnehmerfeld über die Mitteldistanz als bester Deutscher 86. Und mit der Staffel lief der Saarländer als 13. ins Ziel ein. Der Sieg ging an Schweden, vor der Schweiz und Russland.
Wenig später waren die Oberbexbacher Orientierungsläufer beim 5.
Saarland-Cup rund um den Homburger Rabenhorst ebenfalls klasse in Form.

Für den seit Jahren erfolgreichsten saarländischen Verein gab es sieben Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen. Im international besetzten Teilnehmerfeld konnten sich letztlich die Oberbexbacher Jacob Imbsweiler (H-10), Ben Reinert (H11-14), Anne Kästner (D11-14), Lucas Imbsweiler (H15-18), Sara Sambi (D19-39), Barbara Kloos (D55-64) sowie Daniela Acero (DirKL) durchsetzen. Der Wettkampf vor Ort diente als optimale Vorbereitung für die deutschen Staffelmeisterschaften in Pulsnitz bei Dresden. ‚‘Das Gelände dort war sehr detailreich und felsig. Daher war neben guten läuferischen Fähigkeiten auch ein sehr gutes Orientierungsvermögen gefragt, um an die Spitze zu kommen``, erzählte die Oberbexbacher Trainerin Anja Kästner. Im großen Starterfeld konnte sich die Oberbexbacher Mädchen bis 14 Jahre gegen die starke Konkurrenz aus ganz Deutschland behaupten. Lynn Dautermann (zwölf Jahre), Anne Kästner (11) und Lisa Kästner (14) ließen die favorisierten Mannschaften aus Seesen und Dresden hinter sich und errangen die Goldmedaille. Nach dem Doppelsieg im Jahr 2013 war dies bereits die zweite Goldmedaille für eine weibliche saarländische Staffel. Auch Moritz Döllgast errang mit seinem Studienort-Team PSV Dresden Rang eins. Außerdem fanden vor Ort noch die deutschen Bestenkämpfe im Mannschaftslauf statt. Hir wurden die Oberbexbacher D14-Mädels hinter Niedersachsen Zweiter.
Voller Selbstvertrauen ging es kurz darauf zur deutschen Meisterschaft
über die Langdistanz nach Eberswalde bei Berlin - der Königsdisziplin der Orientierungsläufer. Und auch hierbei freuten sich die Saarländer über mehrere Topergebnisse. Moritz Döllgast wurde in der Herren-Elite Dritter. In der nur als Rahmenkategorie gewerteten Klasse der Mädchen bis zwölf Jahre siegte Anne Kästner vor der zwölfjährigen Vereinskameradin Hannah Imbsweiler.

Und Lisa Kästner verfehlte bei der D14 die Bronzemedaille nur um sieben Sekunden. Auch ihre Trainerin Anja Kästner war klasse in Form und errang nach 2013 ihre zweite Bronzemedaille über die Langdistanz. Und beim am nächsten Tag folgenden Deutschland-Cup gab es für Lisa Kästner, Hannah Imbsweiler, Anne Kästner sowie Ben Reinert in der Mixed-Staffel noch einmal Bronze.