Autofahrer alkoholisiert Schwerer Unfall in Homburg — Vier Schwestern (5, 12, 13 und 18 Jahre) angefahren

Vier Schwestern wurden am Samstagabend bei einem Verkehrsunfall in Homburg schwer verletzt.

Schwerer Unfall in Homburg — Vier Schwestern von einem Auto angefahren​
Foto: dpa/Stefan Puchner

Sie wollten gerade über den Zebrastreifen, als ein Auto sie anfuhr. Vier Schwestern sind am Samstagabend, 2. September, bei einem Verkehrsunfall in Homburg schwer verletzt worden.

Saarland: In diesen Städten ist die Kriminalität am höchsten
53 Bilder

Hier ist die Kriminalität im Saarland am höchsten

53 Bilder
Foto: dpa/David Inderlied

Die Mädchen waren nach einer Mitteilung der Homburger Polizeiinspektion am Abend gegen 19.30 Uhr im Homburger Ortsteil Erbach dabei, den Fußgängerüberweg in der Berliner Straße 123 zu überqueren. Dabei übersah ein Autofahrer die vier Geschwister im Alter von fünf, zwölf, 13 und 18 Jahren und fuhr sie an.

Alle vier Schwestern wurden bei dem Unfall schwer verletzt und anschließend zu weiteren Untersuchungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Sie erlitten nach ersten Erkenntnissen der Polizei jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen. Am Sonntagmittag waren alle noch zur Beobachtung im Krankenhaus, so die Polizei auf Nachfrage weiter.

Der 69-jährige Autofahrer aus Homburg war zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert, wie ein Test ergab. Der Wert habe allerdings unter einem Promille gelegen, erklärt eine Polizeisprecherin auf Anfrage weiter. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs. Ein Gutachter sei nicht eingeschaltet worden. Am Fahrzeug des Mannes entstand wirtschaftlicher Totalschaden.