Schüler machen jede Menge Theater

Schüler machen jede Menge Theater

Die Theaterwoche der weiterführenden Schulen im Saarpfalz-Kreis hat begonnen. Noch bis Samstag präsentieren Schüler auf der Bühne des Saalbaus in Homburg die Projekte ihrer Ensembles.

Eine Woche voller kreativer Theateraufführungen erleben die Besucher im Rahmen der Theaterwoche der weiterführenden Schulen im Saarpfalz-Kreis derzeit im Homburger Kulturzentrum Saalbau. Noch bis Samstag zeigen Schultheater-Ensembles an jedem Abend ihre Produktionen. Bereits der Auftakt am Montagabend war vielversprechend.

Der Initiative, der Begeisterungsfähigkeit, dem Können und der Freude am Theaterspiel der Jugendlichen und ihrer Lehrerinnen sei es zu verdanken, dass man solch eine Woche erleben könne, lobte KSK-Vorstand Armin Reinke die Hauptakteure dieser Veranstaltungsreihe der Stiftung Kultur und Umwelt der Kreissparkasse Saarpfalz. Ziel sei es, die Vielfalt und große Bandbreite der Theaterarbeit in den Schulen einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, so Reinke. "Das Leben ist ein Theater ", zitierte Kreisbeigeordneter Theophil Gallo Landrat Clemens Lindemann . Als Schulträger sei der Kreis stolz, dass elf Schulen an dieser Theaterwoche teilnehmen. Theaterspielen sei etwas ganz Besonderes. Was die Schülerinnen und Schüler so alles drauf haben und wie gut sie ihre Darstellungen auf die Bühne zaubern können, das bewiesen sie schon bei der Eröffnung der Reihe am Montagabend.

Zum Auftakt präsentierten sich die Theater AG-Praesent der Freiwilligen Ganztagsschule (Awo) der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn in Erbach in Kooperation mit der Awo-SPN-Fachstelle für Suchtvorbeugung und -beratung im Saarpfalz-Kreis unter der Leitung von Christine Maurer, die Musical-AG des Mannlich-Gymnasiums Homburg unter der Leitung von Lisa Bickelmann sowie das Darstellende Spiel der Klassenstufe zehn des Von-der-Leyen-Gymnasiums Blieskastel unter der Leitung von Monika Schmitt.

Die Theater-AG Praesent der FGTS gewährte den Zuschauern unter dem Titel "Mittendrin - Szenen aus der Theaterarbeit " einen Einblick in eine AG-Stunde. Die annähernd 25 jungen Akteure der Musical-AG des Mannlich-Gymnasiums präsentierten einen Ausschnitt ihrer Arbeit, die in kurzen Sequenzen die Geschichte von "Emil und die Detektive", einem deutschen Klassiker von Erich Kästner , zusammenfasste. Unter der Parole "Emil!" erlebte das Publikum eine rasante Verfolgungsjagd quer durch Berlin. Zum Abschluss glänzte die 15-köpfige Combo des Von-der-Leyen-Gymnasiums Blieskastel unter dem Titel "Schöne neue Welt" mit einer Collage verschiedener Einzelergebnisse des Kurses, die von typischen Theaterübungen bis hin zu selbst geschriebenen Szenen reichten. "Das war sehr anspruchsvoll; es hat Spaß gemacht zuzuhören und zuzusehen", zeigte sich Kreisbeigeordneter Gallo beeindruckt von den Leistungen der jungen Akteure. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen holte er sie am Ende noch einmal auf die Bühne, um ihnen den Beifall des begeisterten Publikums zu gönnen.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Theaterwoche für weiterführende Schulen im Saarpfalz-Kreis der Stiftung für Kultur und Umwelt der Kreissparkasse Saarpfalz wird am heutigen Mittwoch im Homburger Kulturzentrum Saalbau fortgesetzt. Auf dem Spielplan stehen ab 18 Uhr die Auftritte der Theater-AG der Gemeinschaftsschule Kirkel mit den "Bremer Stadtmusikanten", die Theater-AG Literaturprojekt des Mannlich-Gymnasiums ("Literatur in Szene") sowie der Theater-AG des Saarpfalz-Gymnasiums mit dem Titel "Improvisationstheater - Theatersport". re