Schlüsselgewalt für die Weiber

Die Narren sind an der Macht, sie beherrschten gestern auch das Geschehen in Kirrberg . Als Opfer musste Ortsvorsteher Manuel Diehl dran glauben, sich der weiblichen Übermacht beugen und den Schlüssel des Bürgerhauses abgeben.

Zahlreiche kostümierte Kinder aus Kindergarten und Grundschule, Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins sowie Mitstreiter aus der Bevölkerung hatten sich auf den Weg zum Bürgerhaus gemacht, um das Zentrum der Macht zu stürmen.

"Manuel, komm erunna und rick de Schlissel eraus, wir stehn hier vorm Bürgerhaus!" Lautstark unterstützt wurden die Weiber von den Freunden Kerbricher Fasenacht um Sitzungspräsidenten Erik Schütz und seinem Vize Thomas Bonaventura. Margit Herz und Tanja Sonntag führten die närrische Weiberschar an. Gegen den übermächtigen Ansturm hatte der hoffnungslos unterlegene Ortsvorsteher keine Chance. Da half auch die Hilfe seiner Getreuen, OB Rüdiger Schneidewind und Claus Sonntag, nichts. "Ab uff die Rakeet", forderten die Weiber den Ortsvorsteher unter dem Gelächter der Narren auf. Kurzerhand wurde der "trauriche Elektromääschder" in einen Astronautenanzug gestopft, von den als Aliens verkleideten Weibern auf einen Raketenwagen gesetzt und als "Rocket Man" auf den Verkehrskreisel geschoben, bevor dann in der Lambsbachhalle weitergefeiert wurde.